Intersana Gesundheitsmesse

für meine Gesundheit

Laufen in Augsburg

So läuft's: 6 Tipps für Laufanfänger aus Augsburg

Mit diesen sechs Tipps läuft's auch bei Anfängern.
Bild: , (C) VMM
Mit diesen sechs Tipps läuft's auch bei Anfängern.

Diese Tipps vereinfachen Laufanfängern aus Augsburg den Einstieg und sorgen langfristig für Spaß und Freude am Laufen.

Laura Finus

Am 2. Juni 2022 findet der M-net Firmenlauf zum elften Mal in Augsburg statt. Jeder Teilnehmer, ob Laufanfänger oder Profi, läuft 5,3 Kilometer. Wer jetzt zu trainieren anfängt, kann diese Strecke gut meistern. Und damit es sich noch besser läuft, hat Intersana-Redakteurin Laura, die gerade für einen Halbmarathon trainiert, sechs Tipps für Anfänger zusammengefasst.

1. Langsam anfangen

Gerade Laufanfänger sollten mit einem langsamen Tempo beginnen. Als Faustregel gilt: Ein Tempo, bei dem sich noch unterhalten werden kann, ist ideal. Können Augsburger Laufanfänger währenddessen noch singen, so sind sie wahrscheinlich zu langsam für ein effektives Training. Bekommen sie aber so gut wie keine Luft mehr, laufen sie tendenziell zu schnell. Wird regelmäßig trainiert, passt sich das Tempo an und die Läufe fühlen sich leichter an. Mit wachsender Kondition kann auch das Tempo erhöht werden.

2. Ein realistisches Ziel setzen

Mit einem realistischen Ziel läuft es sich besser und die Motivation bleibt erhalten. Dabei sollten Läufer sich erst ihren Trainingszustand bewusst machen. Es ist weder ratsam noch gesund, als Person, die bisher noch nicht regelmäßig gelaufen ist, auf einen Marathon zu trainieren. Hier ist die Wahrscheinlichkeit einer Überbelastung sehr hoch. Ein realistisches Ziel für Beginner ist beispielsweise innerhalb von sechs Wochen 30 Minuten durchzulaufen.

3. Trainingsplan für Laufanfänger aus Augsburg

Egal was das Ziel ist, ein Trainingsplan ist immer sinnvoll. Denn dieser hilft dabei dranzubleiben und die realistischen Ziele zu erreichen. Online findet man eine große Auswahl an Trainingsplänen für unterschiedliche Strecken und Zielzeiten. Diese geben eine gute Orientierung vor und motivieren.

4. Ausgewogene Ernährung

Viele Augsburger Laufanfänger denken sich: „Heute war ich laufen, also genehmige ich mir jetzt eine Pizza und Schokolade.“ Natürlich darf man sich was gönnen, aber der Großteil der Ernährung sollte auch bei Läufern gesund sei. Denn die richtige Ernährung kann sogar die Ausdauer und Erholung des Körpers fördern. Für optimale Erfolge sollten komplexe Kohlenhydrate ein wichtiger Bestandteil der Ernährung sein. Hier eignen sich beispielsweise Vollkornprodukte, Haferflocken und Hülsenfrüchte. Zudem sollten die Gerichte immer schön bunt sein, also viel Gemüse und Obst enthalten.

5. Auf den eigenen Körper hören

Laufen kann dabei helfen, den eigenen Körper neu kennenzulernen. Die Vorbereitung auf ein Event wie den M-net Firmenlauf kann Augsburger Laufanfänger aber auch an ihre Grenzen bringen. Daher ist es sehr wichtig, auf die Signale des Körpers zu hören und bei Bedarf Pausen einzulegen. Das kann zwar gerade anfangs frustrierend sein, ist aber sehr wichtig, um schlimmere Verletzungen zu vermeiden.

6. Verschiedene Strecken für Augsburger Laufanfänger

Immer die gleiche Strecke mit dem gleichen Untergrund abzulaufen, wird schnell langweilig. Besser ist es, unterschiedliche Laufrouten zu wählen. Das fordert das Gehirn und den Laufapparat. Wechselnde Untergründe sorgen zudem für eine bessere Anpassung des Körpers an die Belastung. Diese Laufstrecken in Augsburg bieten dafür eine tolle Abwechslung.

Die Intersana-Redakteurin Laura läuft nun schon seit zehn Wochen regelmäßig, auch sie wendet diese Tipps an. Wie es ihr nach ihren drei "Laufmonaten" ergangen ist, berichtet sie auf Intersana.