Intersana Gesundheitsmesse

für meine Gesundheit

Tipps zur Handhygiene und -pflege

So waschen Sie Ihre Hände richtig

Gründliches Händewaschen schützt gegen Keime.
Bild: iMarzi, stock.adobe.com/ocean pharma Gmb
Gründliches Händewaschen schützt gegen Keime.

Die Corona-Pandemie hat ein bewährtes "Hausmittel" der Hygiene wieder stark ins Bewusstsein gebracht: das Händewaschen. Nie war es wichtiger als in den vergangenen Monaten. Doch wie wäscht man die Hände wirklich sauber?


Häufiges Händewaschen ist aktuell noch wichtiger als sonst, um sich vor Keimen und Bakterien zu schützen. Doch je öfter man Haut schrubbt oder desinfiziert, desto stärker wird sie strapaziert. Darunter leidet die natürliche Hautbarriere. Der Haut wird Fett entzogen; sie trocknet aus und wird rissig oder spröde.

Häufige Desinfektion fördert zudem allergische Reaktionen. Übrigens: Entweder waschen oder desinfizieren – beides zusammen strapaziert doppelt.

 Hände waschen und die Haut schützen 

Bei der Regeneration können auch nachhaltige Pflegeprodukte mit dem Mikroalgenwirkstoff Spiralin helfen. Der Wirkstoff wird durch ein patentiertes Verfahren aus der Mikroalge Spirulina platensis gewonnen.

Das Außergewöhnliche dieser Alge sind besondere Abwehreigenschaften, die sie im Laufe der Evolution gegen natürliche Feinde wie Bakterien, Pilze und Viren entwickelt hat. Durch diese antimikrobiellen Eigenschaften kann die Haut vor Keimen geschützt werden.

Das bewirkt Händewaschen 

Warum ist Händewaschen so wirkungsvoll gegen Keime? Seifen enthalten Tenside, das sind chemische, waschaktive Substanzen. Deren Moleküle zerstören die Oberflächen der Mikroben, sie platzen sozusagen auf.

 Effektives Händewaschen gelingt in fünf Schritten

• Hände unter fließendes Wasser halten

• gründlich Innenflächen, Handrücken und Innenfläche, Finger und Zwischenräume einseifen

• mindestens 20 bis 30 Sekunden einseifen

• abspülen

• trocknen

 Nach jedem Händewaschen eincremen, damit sich die Haut regenerieren kann und geschmeidig bleibt. Und: Lieber mit kaltem statt mit warmem oder heißem Wasser waschen – das ist deutlich schonender.

Nachts regenerieren sich die Zellen. Wer vor dem Schlafengehen eine Maske auf die Hände aufträgt und diese mit Baumwollhandschuhen schützt, wacht morgens mit schön weicher Haut auf. (akz)

Mehr Infos für die Familie.