Intersana Gesundheitsmesse

für meine Gesundheit

Zahngesundheit bei Kindern

Richtig Zähne putzen bei Kindern: Tipps & Gründe

Gründliches Zähneputzen ist schon bei Kindern wichtig. Mit ein paar Tipps kann man die Kleinen zum Putzen animieren.
Bild: detailblick-foto, stock.adobe.com
Gründliches Zähneputzen ist schon bei Kindern wichtig. Mit ein paar Tipps kann man die Kleinen zum Putzen animieren.

Eine gründliche Zahnhygiene ist bereits ab dem ersten Milchzahn wichtig. Welche Methoden es gibt, um Kindern das richtige Zähneputzen beizubringen und welche Tipps helfen können, wenn sich das Kind sträubt.

Katinka Bruckmeier

In der Kindheit wird der Grundstein für eine gute Zahnhygiene gelegt. Daher ist es wichtig, dass bereits kleine Kinder ab dem ersten Milchzahn ihre Zähne richtig putzen – natürlich mit Unterstützung. Mindestens zweimal am Tag, besser nach jeder Mahlzeit sollten die Zähne von Kindern geputzt werden. Doch warum ist das so wichtig?

Warum Zähne putzen bei Kindern wichtig ist

  • Je früher man bei Kleinkindern das Zähneputzen als Routine etabliert, desto besser
  • Nur gut die Hälfte der Sechs- bis Siebenjährigen hat gesunde Zähne
  • Der Zahnschmelz von Kindern ist weniger widerstandsfähig und kann leichter von Karies angegriffen werden
  • Von Karies befallenen Milchzähne können diesen auf die bleibenden Zähne übertragen

Um Kinder an das gründliche Zähneputzen zu gewöhnen, sollte im möglichst jungen Alter eine Routine geschaffen werden. So kann man beispielsweise immer morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafengehen die Zähne gründlich putzen.

Tipps für das Zähneputzen bei Kleinkindern und Kindern

Während manche Kinder das tägliche Zähneputzen zumindest akzeptieren, sträuben sich andere vehement dagegen und diskutieren täglich mit ihren Eltern. Einige Tipps helfen, Kindern das Zähneputzen schmackhaft zu machen:

  • Viele Kinder putzen lieber, wenn sie sich Zahnbürste und -pasta selbst aussuchen dürfen.
  • Spezielle Zahnputzlieder für Kinder können zum Zähneputzen animieren und geben einen guten Anhaltspunkt, wie lang schon geputzt wurde.
  • Kinderbücher können erklären, warum es wichtig ist, die Zähne gründlich zu putzen.
  • Apps und Tools wie Playbrush, Disney Magic Timer oder Denny Timer unterhalten während des Putzens.

Richtig Zähne putzen bei Kindern: die KAI-Methode

Bis etwa zum dritten -lebensjahr sollten Eltern das Putzen komplett übernehmen, doch dann können Kinder mit einer kindgerechten Putztechnik selbst Hand anlegen. Dafür eignet sich beispielsweise die KAI-Methode. KAI steht dabei für Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen. So funktioniert die Technik:

  1. Zunächst werden die Kauflächen gereinigt. Dazu bewegen die Kinder ihre Zahnbürste hin und her.
  2. Dann sind die Außenflächen an der Reihe. Diese werden mit kreisenden Bewegungen geputzt, während die Zähne aufeinander liegen.
  3. Am Schluss putzen die Kinder die Innenflächen der Zähne in kleinen Drehbewegungen. Dabei immer von „Rot nach Weiß“ putzen, also vom Zahnfleisch hin zum Zahn.

Auch wenn Kinder bereits selbst ihre Zähne putzen können, sollten Eltern bis ins Grundschulalter immer gründlich nachputzen.

Hier finden Sie Tipps, wie man Lispeln bei Kinder vermeiden kann.