Neuigkeiten
Startseite » Vortragsprogramm 2015

Vortragsprogramm 2015

Deutschlands größtes Vortragsprogramm
6 Vortragsräume im TagungsCenter mit ingesamt 1.000 Sitzplätzen

Auch dieses Jahr sind wir wieder besonders stolz auf die Vielzahl hochkarätiger Referenten:
Ärzte und Professoren, die bundesweit an führenden Fachkliniken lehren, forschen und praktizieren.

Auf keiner anderen Gesundheitsmesse finden Sie dieses Niveau.
Die Vorträge sind immer hervorragend besucht – Auch hier gilt: Der weiteste Weg lohnt sich!

EingangFoyerz zum TagungsCenterVorträge
(Photo: Eingangsbereich zum TagungsCenter)

 

Stichwortsuche:
Suchen Sie nach Themen z.B. Herz, Rücken, Zahn usw.
Vortragsprogramm 2015

Freitag, 10:15-10:50
Referent: Markus Schuh, Motivationscoach, Hypnotiseur Hypnose Studio Augsburg
Internet: http://www.hypnose-studio-augsburg.de
Raum: 6
Thema: Hypnose hilft! Rauchentwöhnung und Gewichtsreduktion. In einem spannenden und interaktiven Vortrag mit Hypnotiseur Markus Schuh erfahren und erleben Sie, wie sich Hypnose anfühlt, warum Hypnose hilft und wie Sie z.B. bei einer Rauchentwöhnung oder Gewichtsreduktion helfend eingesetzt wird. Markus Schuh zeigt Ihnen, wie stark Ihr eigenes Unterbewusstsein ist und verrät Ihnen, wie Sie das ganz einfach zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Freitag, 11:00-11:50
Referent: Franz-Josef Schneckenaichner, Heilpraktiker, Master of Chiropraktik nach Dr. Ackermann, Akupunkteur, Mitglied beim BDHN, Naturheilpraxis / Naturheilzentrum, Dasing.
Internet: http://www.nhz-dasing.de
Raum: 1
Thema: Knochen-Schmerzen - eine Volkskrankheit? Was tun, wenn Knochen und Gelenke weh tun? Ursache erkannt - Lösung in Sicht.

Freitag, 11:00-11:50
Referent: Norbert Wichnalek, Selbständiger Zahntechnikermeister, Spezialisierung: Ganzheitlicher Zahnersatz/ Umwelt-Zahntechnik, Augsburg Zahntechnik Norbert Wichnalek, Augsburg
Internet: http://www.wichnalek.com
Raum: 2
Thema: Umweltzahnmedizin und -technik - Zahnersatz ohne Nebenwirkungen - ist das möglich? Allergien und Unverträglichkeiten nehmen von Jahr zu Jahr zu. Die Ursachen sind immer multifaktoriell. Kein anderer Bereich der Medizin baut so viele unterschiedliche Fremdmaterialien in den Körper ein wie die Zahnmedizin/-technik. Diese Materialien müssen rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr vom Immunsystem toleriert werden. Eine individuelle, persönliche Materialaustestung im Vorfeld kann Sicherheit schaffen.

Freitag, 11:00-11:50
Referent: Rainer Krüger, Fachimker für Apitherapie, Imkermeister, Allgäuer Wander-Imkerei, Maierhöfen
Internet: http://www.allgaeuer-wanderimkerei.de
Raum: 4
Thema: Heilwerte aus dem Bienenvolk - Apitherapie. Das Bienenvolk die Apotheke der Natur. Wir sind spezialisiert auf die Spezialprodukte der Bienen. Welche Wirkungen die einzelnen Komponenten haben, möchten wir Ihnen in einem Vortrag näher erläutern. Bienenprodukte werden eingesetzt u. a. in der alternativen Krebstherapie, Blutbildverbesserung, Rheuma, Hautprobleme, Vitalisierung etc.

Freitag, 11:00-11:50
Referent: Michael Urban, Energetiker, Geschäftsführer Therapiezentrum Freilassing.
Internet: http://www.energetik-bayern.de
Raum: 5
Thema: Mit wenigen Handgriffen wieder "Gerade durchs Leben" - ganzheitliches Heilen heißt das Zauberwort.Knieprobleme, Bandscheibe, Hüfte etc., verantwortlich ist meist eine schiefe Wirbelsäule. Diese gilt es zu begradigen. Ebenso wichtig ist es den Stoffwechsel und die Füße unter die Lupe zu nehmen. Unsere speziell dafür ausgerichtete Liege sorgt dafür, dass Organe besser durchblutet und Wasserablagerungen ausgeschwemmt werden. Ein Besuch der 23 Grad warmen Trockensalzgrotte beschleunigt den ganzheitlichen Heilungsprozess.Gönnen Sie sich einen Besuch in unserem Therapiezentrum Freilassing - Ihrer Gesundheit zu Liebe.

Freitag, 11:00-11:50
Referent: Karin Sabina Scherer, Heilpraktikerin Praxis für Naturheilkunde - Karin Sabina Scherer, Friedberg
Internet: http://www.heilkunde-scherer.de
Referent: Sabrina Spallek, Physiotherapeutin Physiotherapie Sabrina Spallek, Haimhausen
Internet: http://www.sabrina-spallek.weebly.com
Referent: Sylvia Janowski, Tierheilpraktikerin, unabhängige LifeWave-Partnerin ID 858205 Augsburg
Internet: http://www.lifewave.com/sylvia-janowski
Raum: 6
Thema: Schmerztherapie: Heilweisen der Neuen Zeit mittels Biophotonenpflaster. Seit Jahrtausenden ist bekannt, dass durch bestimmte Lichtfrequenzen Veränderungen im Körper ausgelöst werden. Durch Nutzung körpereigener Kommunikationssysteme werden sofortige Verbesserungen spürbar. LifeWave-Pflaster verwenden eine weiterentwickelte Form von Phototherapie. Die Pflaster enthalten organische Kristalle und werden durch Körperwärme aktiviert, reflektieren sie geringe Mengen an Licht im Infrarotbereich und sichtbaren Bereich, dies ist schon vielfach durch klinische Studien belegt. Werden die Pflaster wie normale Pflaster am Körper angebracht, werden Nerven und Punkte sanft stimuliert und eine Verbesserung des Energiestroms erzielt. Klug angewendet mit der "DAVOS" Methode (da wo der Körper den Schmerz zeigt) und der Ursächlichen Entstehung im Zusammenhang mit dem richtigen Pflaster macht diese Methode zu einer sehr wertvollen Heilweise der Neuen Zeit.

Freitag, 12:00-12:50
Referent: Marie-Theres Schweigerer, TCM-Therapeutin, Ausbildung in China und in Deutschland 2004 - 2009, Heilpraktikerin, Zentrumsleitung ChiMed Augsburg - Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin.
Internet: http://www.chimed-augsburg.de
Raum: 1
Thema: Der Kopf im Schraubstock: Kopfschmerzen aus Sicht der TCM. Erfolgreiche und ganzheitliche Behandlung von Kopfschmerzen aufgrund von sogenannter "Fülle- oder Leerestörung" mit den Methoden der traditionellen chinesischen Medizin. ChiMed Augsburg arbeitet seit vielen Jahren eng mit Professoren, Chef- und Oberärzten aus der TCM-Universitätsklinik Chengdu, VR China, zusammen. Knapp 70 Prozent der Deutschen leiden zeitweise unter Kopfschmerzen. Diese gehören nach den Rückenschmerzen zu der zweithäufigsten Schmerzform. 90 Prozent der Kopfschmerzformen entfallen auf Migräne und Spannungskopfschmerzen. Der Griff zur Tablette ist einfach, aber nicht ohne Nebenwirkungen. Diese sind bei der Akupunktur nicht zu befürchten. Viele Formen des Kopfschmerzens! Aus Sicht der TCM hängen Kopfschmerzen mit einer Stauung oder Blockade der Lebensenergie "Qi" zusammen. Die Blockade kann durch Wettereinflüsse wie Wind und Kälte hervorgerufen werden oder durch Entzündungen der Zähne, Nasennebenhöhlen und Ohren. Meist gehen die Qi-Blockaden jedoch auf "innere Störungen" zurück. Die TCM spricht hier von der "Disharmonie der Siebengefühle", wie Sorge, Kummer, Trauer, Ärger, Angst, Zorn und Groll. Die seelischen Disharmonien und die gespannten Emotionen können eine "Leber-Qi-Stagnation", später eine "Leber-Hitze" mit aufsteigendem Leber-Yang bewirken. Diese "Fülle-Störung" äußert sich in intensiven, pochenden Schmerzen. Bei einer "Leere-Störung" sind die Kopfschmerzen dumpf und stehen oft in Zusammenhang mit allgemeinen Schwächezeichen, wie Erschöpfung, Müdigkeit, Schwindel und niedrigem Blutdruck. Erfahren Sie mehr zu diesem Thema in unserem Vortrag Der Kopf im Schraubstock - Sicht- und Behandlungsweise der TCM. Lernen Sie dabei die individuelle Wurzel Ihres Kopfschmerzes zu erkennen und wie Sie sich selbst helfen können, z.B. durch Akupressur.

Freitag, 12:00-12:50
Referent: Diplom Betriebswirt Philipp Heidrich, Zertifizierter Ernährungsberater, IHK-Ausbilder, Geschäftsführer Allergiefrei Essen GmbH, Markt-Oberdorf.
Internet: http://www.allergiefreiessen.de
Raum: 2
Thema: Neue Allergenkennzeichnungspflicht - Sorge oder Segen? Seit Dezember 2014 gibt es die neue Verordnung zur Kennzeichnung von Allergenen in Lebensmittelbetrieben, Gastronomie und bei Herstellern. Dabei gibt es immer noch viele Unklarheiten auf Seiten der Anbieter und Kunden. In diesem Vortrag erfahren Sie mehr zu den Vor- und Nachteilen der neuen Verordnung für Verbraucher und Anbieter, sowie wichtige Tipps und Tricks zum sicheren Umgang und Umsetzung.

Freitag, 12:00-12:50
Referent: Frau Regula Scherrer, Dozentin für Emmett-Therapie, Pflegefachfrau, Therapeutin. Emetros Europe GmbH, Eschenbach,Schweiz
Internet: http://www.emmett-therapy.com
Raum: 3
Thema: EMMETT-Technique - Eine Schnelle, effektive Muskellösung. Die Emmett-Technique umfasst die Anwendung von leichtem Druck auf bestimmten Punkten im Muskel- und Bindegewebe, auf Gelenken und Sehnen, über dieses das Muskelgedächtnis aktiviert wird. Dies ermöglicht eine schonende physische Lösung von verspannten und verkrampften Muskelgruppen und führt so auch zu einer Entspannung des ganzen Körpers. Bei Beschwerden und Schmerzen kann dies zu einer augenblicklichen Lösung führen. Die effektiven und schnellen Veränderungen sind immer wieder faszinierend! Das Wunderbare an dieser Technik ist die Flexibilität: Sie kann hervorragend mit anderen Methoden und Techniken kombiniert oder auch eigenständig angewandt werden! Die Emmett-Methode ist sozusagen das Chamäleon unter den verschiedensten Methoden und Therapien! Als Einführung in die Methode bieten wir für Neugierige den EMM-Tech Kurs an. Der Emmett-Lehrgang eignet sich für Fachpersonen z.B. Chiropraktiker, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Krankenschwestern und Krankenpfleger, Altenpfleger, Hebammen, Heilpraktiker und Ärzte.

Freitag, 12:00-12:50
Referent: Dipl. Ing. Johannes Kautz, Dipl. Ing. & Geobiologe, Leiter der Beratungsstelle Augsburg der Akademie für Geobiologie + Biomedizin, Sulzberg, Österreich.
Internet: http://www.geobiologie-kautz.de
Raum: 4
Thema: Strahlenfrei Leben - Strahlenfrei Bauen. Gesundheitskiller Elektrosmog, Wasseradern, Erdstrahlen, Handy & Co. Was sie bewirken, wie man sich schützt - Hilfe zur Selbsthilfe. Umgang und Leben mit den neuen Medien - DECT Telefon / W-Lan, Geopathie als Krankheitsursache, einfache Maßnahmen beim Hausbau, Info über wissenschaftliche und staatliche Studien Kontrolle von Entstörmassnahmen.

Freitag, 12:00-12:50
Referent: Dr.med. Norbert Weiß, Facharzt für Allgemeinmedizin, BEMER Referenzmediziner, Vertrieb Medizintechnik - In der Praxis von Dr.med. Ines Kraus, Weil.
Internet: http://www.bemer-partner.com/dr-weiss
Raum: 5
Thema: Physikalische Gefäßtherapie. In der Allgemeinmedizin spielt die Mikroangiopathie eine entscheidende Rolle für die Vorsorge, Therapie und Rehabilitation. Die Leistungsfähigkeit des Körpers (Gesundheit) wird durch den Funktionszustand seiner Mikrozirkulation bestimmt. Das BEMER Therapiesystem ist heute die bestuntersuchteste und wirksamste Behandlungsmethode für eine eingeschränkte Mikrozirkulation. Die BEMER Technologie 2010 mit ihrer einzigartigen biorhythmisch definierten, komplexen Signalkonfiguration wurde auf Grund der Erkenntnis entwickelt, dass ohne ausreichende Versorgung der Zellen und ohne entsprechende Entsorgung der Abfallprodukte des Stoffwechsels keine Heilung bzw. Gesunderhaltung möglich ist. Das BEMER Signal ist keine Weiterentwicklung, sondern ein bedeutender Qualitäts- und Quantitätssprung für die Verbesserung der Durchblutung in den kleinsten Gefäßen.

Freitag, 12:00-12:50
Referent: David Overbeck, Dozent, Physiotherapeut, Spezialist Fachgebiet Reaktivierung von Selbstheilungskräften bei chron. Erkrankungen, Theralogy International GmbH, Bad Oeynhausen
Internet: http://www.redater.info
Raum: 6
Thema: Chronisches Erschöpfungssyndrom und Burnout. Ursachen - Auswirkung - Behandlung. Jeder von uns hat sich schon mal kraftlos, erschöpft und ausgepowert gefühlt. Über Nacht, nach einer längeren Ruhephase oder einem Urlaub haben Sie sich wieder von ganz alleine erholt. Mussten Sie Ihrem Körper zeigen, was er tun muss, um sich wieder zu regenerieren? Natürlich nicht!!! Ihre Selbstheilungskräfte haben das von ganz alleine getan. Warum funktioniert das bei chronischem Erschöpfungssyndrom und Burnout nicht mehr? Können Sie Ihre Selbstheilungskräfte wieder aktivieren? Was können Sie selbst dafür tun? In diesem Vortrag möchten wir Ihnen eine logische und verständliche Antwort geben!

Freitag, 13:00-13:50
Referent: Uli Schindler, Ganzheitlicher Gesundheitsberater, Mineralstoffberater nach Dr. Schüßler, Calw
Internet: http://www.uli-schindler.de
Raum: 1
Thema: NEUER VORTRAG! Gesund werden und gesund bleiben - der größte Wunsch von uns allen. Doch oft wird unser gesundheitliches Gleichgewicht gestört, Krankheiten können entstehen. Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler entdeckte, dass ein gestörter Mineralstoffhaushalt der Zellen für Krankheiten mitverantwortlich ist. Dr. Schüßlers Therapie ist dabei überzeugend einfach: Es werden keine Krankheitssymptome behandelt, sondern der Organismus wird angeregt, sich selbst zu helfen. Dr. Schüßler gründete die nach ihm benannte Therapie auf 12 Mineralsalze - die Salze des Lebens. Seit mehr als hundert Jahren bewährt und aktuell wie nie zuvor. Der bekannte Schüßler-Salz Spezialist Uli Schindler berichtet in seinem Vortrag über Wirkungsweise, und Anwendung der Salze mit vielen Informationen aus der Praxis. Und die ist bei seiner 40jährigen Erfahrung in allen Gebieten eine Bereicherung.

Freitag, 13:00-13:50
Referent: Dr. med. dent. Ovidiu Moldovan, Zahnarzt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Ulm, Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Ovidiu Moldovan, Praxis für ganzheitliche Zahnheilkunde und Umweltzahnmedizin, Augsburg
Internet: http://www.dr-moldovan.de
Raum: 2
Thema: Heute beim Zahnarzt - morgen krank? Die chronischen Erkrankungen entwickeln sich zu einer Epidemie der Moderne und stellen die gegenwärtige (Zahn)Medizin vor komplett neue Herausforderungen. Während in der Akutmedizin Hervorragendes geleistet wird, steht man chronischen Erkrankungen zum Teil noch ratlos gegenüber. Eine Vielzahl zahnärztlicher Therapien und dentaler Materialien können als Trigger dieser Entzündungen wirken. Die UMWELT-ZAHNMEDIZIN als interdisziplinär ausgerichtetes Spezialgebiet für Zahnärzte, Mediziner und Zahntechniker, analysiert wissenschaftlich fundiert die individuellen Wechselbeziehungen der erkrankten Mundhöhle zum gesamten Organismus. Zahnmediziner; die den Ansatz der Ganzheitlichkeit verfolgen; kommen nicht umhin, sich mit den neuen Erkenntnissen zu Multisystemerkrankungen, Allergien, chronisch entzu¨ndlichen Darmerkrankungen usw. und deren Verbindungen zur Mundhöhle zu beschäftigen. Fragen wie "Vertrage ich meinen Zahnersatz, meine Füllung oder Implantate?", "Wie gefährlich sind mein toten Zähne?"; "Kommen meine Rückenschmerzen von den Zähnen?" usw. können heutzutage medizinisch fundiert beantwortet werden. Moderne dentale Technologien ermöglichen des Weiteren die Verwendung neuer, verträglicher Werkstoffe. Eine kurze Übersicht sowie ein paar spannende (Alltags)Fälle aus unserer Praxis sollen Ihnen das Thema näher bringen. Wir freuen uns auf Sie!?

Freitag, 13:00-13:50
Referent: Thorsten Kürzeder, Optiker, Brillendesigner und Make-up-Artist Naturkosmetik und Permanent Make-up Monika und Thorsten Kürzeder BrillenKunstWerk, Bobingen.
Internet: http://www.brillenkunstwerk.de
Raum: 4
Thema: Probleme mit Gleitsichtgläsern? Dann sind sie bei den Experten von BrillenKunstWerk genau richtig. Thorsten Kürzeder ist Spezialisten für Gleitsichtgläser, er wird genau erklären, aus welchem Grund sie nicht zurecht kommen. "Die richtige Gleitsichtbrille setzten sie auf und kommen sofort damit zurecht." So Thorsten Kürzeder. Mit Hilfe modernster Technologie, Perfektion und einem einzigartigen Knowhow ist es möglich, für jeden Kunden eine Gleitsichtbrille zu fertigen, mit der er perfekt sieht. Und das garantieren die Optiker von BrillenKunstWerk. Denn anders als viele vermuten, liegt es nicht an Ihnen, wenn Sie mit Ihrer Gleitsichtbrille nicht zurecht kommen.

Freitag, 13:00-13:50
Referent: Gisela Rist, Dipl. Gesundheits- und Bewegungstrainerin, GesundSEIN in Bewegung - Gisela Rist, Neusäß
Internet: http://www.gisela-rist.de
Raum: 5
Thema: "Abnehm - Freude" DER neue und einzige Erfolgsweg, um die Ursache für Fettleibigkeit und Übergewicht für immer zu besiegen. Manchmal kommt es dick - Du bekommst dein Fett drauf und bringst es nicht mehr los. In den letzten 30 Jahren hat sich die Zahl der Fettleibigen verdoppelt. Weltweit ist jeder Zweite übergewichtig und jeder Fünfte fettleibig. Millionen Menschen in den Wohlstandsländern hangeln sich von einer Diät zur Nächsten, machen Sport, nehmen ab und wieder zu. Welches Urprogramm läuft in unseren Körpersystemen ab und was tragen der moderne Lebensstil und unsere Umwelt dazu mit bei? Gottseidank gibt es eine natürliche und nachhaltige Lösung - homöopathisch und mit Micro Nährstoffen unterstützt und tausendfach erfolgreich umgesetzt. Vortragsinhalt: 1. Das Wissen der Promis 2. Das "Abnehm - Freude" Programm -Theoretische Grundlagen 3. Die Kur in der Praxis 4. Was sonst noch wichtig ist? > Risikogruppen > Unterstützende Vitalstoffe.

Freitag, 13:00-13:50
Referent: Enzo Baretella, Abano - Montegrotto Terme, Hotel Terme des Bains ****, Italien.
Internet: http://www.hoteldesbainsterme.de
Raum: 6
Thema: Fango Abano Montegrotto: Stark wie Cortison. Sanft wie Erholung. Fango Abano Montegrotto ist eine einzigartige Kombination von medizinischer Wirksamkeit und sanfter Regeneration, die ausschließlich in den Euganeischen Thermen angewandt werden kann. Wissenschaftlich nachgewiesen sorgen die spezifischen Umweltbedingungen des Thermengebiets für ein intensives Wachstum des Cyanobakteriuns ETS-05, das über Glykolipide eine stark entzündungshemmende Wirkung in dem wohltuenden Heilschlamm entfaltet. Dadurch bekämpft er Arthrose, Osteoporose, Gelenkbeschwerden und Rheumatismus besser als Cortison - ohne dessen Nebenwirkungen. Auch das italienische Gesundheitsministerium bewertet Kuraufenthalte in den Euganeischen Thermen Abano Montegrotto ohne Einschränkung als empfehlenswert: alle Thermalanlagen erhielten die Note "Super 1". Und ganz nebenbei sorgen die wunderschöne Umgebung und die Nähe zu italienischen Kulturstädten wie Padua, Verona und Venedig dafür, dass Patienten und Kurlaube ihren Aufenthalt rundum genießen. Terme Euganee. Natur ist die beste Medizin.

Freitag, 14:00-14:50
Referent: Dr. Zuhair Z. Bisharat, Facharzt Dermatologie, Venerologie, Chefarzt, Direktor Dead Sea Medical Center, Sweimeh, Jordanien.
Internet: http://www.visitjordan.com/
Raum: 1
Thema: Dr. Bisharat informiert über die Besonderheiten des Toten Meeres in Jordanien, wie die geographische Lage, Klima, Sonne, Meerwasser, Schlamm und Luft, die spezielle Klimatherapie des Dead Sea Medical Centers in Sweimeh, Jordanien. Behandlungsergebnisse werden am Beispiel der Psoriasis nach jahrelanger wissenschaftlicher Auswertung vorgestellt.

Freitag, 14:00-14:50
Referent: Annett Kramer, Diplom-Molekularbiologin Campus Berlin-Buch Institut e & g, Berlin.
Internet: http://www.einfachundgenial.com
Raum: 3
Thema: Von der WHO empfohlen: Der Hormonschnelltest - optimaler Schutz und wirksame Hilfe bei chronischen Beschwerden und Übergewicht. Mit einem Speicheltest können Sie direkt am Stand Ihren aktuellen Vitalitäts- und Hormonstatus bestimmen lassen! Mit der Auswertung des Tests vor Ort erhalten Sie konkrete Empfehlungen, wie Sie Fehlregulationen ausgleichen können und damit Risiken für chronische Beschwerden minimieren oder bereits chronische Beschwerden nachhaltig verbessern können.

Freitag, 14:00-14:50
Referent: Rudolf Selg, Diplomsportlehrer, Trigger-Therapeut, Dorn-Behandler, Inhaber 30+ Physio Rückenzentrum Augsburg 30+ Fitness, Augsburg.
Internet: http://www.30plusfitness.de
Raum: 4
Thema: FASZIEN - die Ursachen vieler Schmerzen Immer häufiger hört man in den Medien den Begriff Faszien. Doch was verbirgt sich dahinter? Der Rücken ist verspannt, die Finger kribbeln und beim Gehen sticht die Ferse. Für Betroffene beginnt mit solchen Symptomen of ein unendlicher Leidensweg. Der ständige Gang zum Arzt, das regelmäßige Nehmen von Tabletten und die unendliche Suche nach der Ursache. Für zahlreiche Probleme gibt es jetzt eine Lösung: Unelastische Faszien sind häufig die Ursache für Beschwerden. Sie haben davon noch nie etwas gehört? Kein Wunder lange Zeit wurden Faszien in den Medien und in der Medizin vernachlässigt. Was sind FAszien? Faszien umschließen als weißes Geflecht Muskeln und Organe. Dieses Bindegewebe durchzieht den gesamten Körper und gibt ihm Halt. Wie sie ihre Faszien in jedem Alter wieder elastisch bekommen und somit die Entstehung von Schmerzen verhindern können erklärt ihnen Fasziemntherapeut Rudi Selg von der 30+ Fitness & Vital Lounge

Freitag, 14:00-14:50
Referent: Nils Tschorn, Heilpraktiker, Ganzheitstherapeut, memon® bionic instruments GmbH, Rosenheim
Internet: https://www.memon.eu
Raum: 5
Thema: Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien - Erkennen, Vermeiden und natürlich Behandeln. Eine Lebensmittelunverträglichkeit kann als Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte Lebens- oder Nahrungsmittel bezeichnet werden. Dabei äußert sich diese Abwehrreaktion oft in verschiedenen von harmlos bis schwerwiegend reichenden und ggf. nur saisonal auftreten Symptomen, die der Einordnung und Ursachenfindung der Unverträglichkeit dienen können. Der Referent Nils Tschorn - Ganzheitstherapeut und Heilpraktiker - erklärt Ihnen in diesem Vortrag die häufigsten Ursachen und Zusammenhänge verschiedener Lebensmittelunverträglichkeiten sowie deren neue und sehr einfachen natürlichen Behandlungsmöglichkeiten.

Freitag, 14:00-14:50
Referent: Dr. med. Andreas Förg, Facharzt für Diagnostische Radiologie Privatpraxis für Upright-Kernspintomographie, München.
Internet: http://www.mrtmuenchen.de
Raum: 6
Thema: Dem Rückenschmerz auf der Spur - das Upright-MRT deckt die Ursachen auf. Das Upright-MRT Verfahren ermöglicht erstmals die vollkommen freie Positionierung in einem Kernspintomographen und macht MRT-Untersuchungen präziser und angenehmer. Das Upright-MRT-Verfahren (upright = aufrecht, MRT = Magnetresonanztomographie oder Kernspintomographie) ist ein vollkommen neuer Ansatz in der Kernspintomographie und unterscheidet sich deutlich von den bisher angewendeten kernspintomographischen Verfahren, den sog. "Röhren" in der diagnostischen Bildgebung. Der Upright-MRT ermöglicht erstmals die vollkommen freie Positionierung des Patienten in einem Kernspintomographen. So können mit dem System erstmals Bewegungsstudien und Untersuchungen unter der natürlichen Gewichtsbelastung angefertigt werden. Die im Stehen oder im Sitzen, im Liegen oder in Funktion durchgeführten Upright-MRT-Untersuchungen erlauben eine erheblich präzisere und aussagekräftigere Diagnosestellung. Zum ersten Mal kann der Patient in einem Kernspintomographen in aufrechter Position untersucht werden. Die Bandscheiben sind im Sitzen zum Beispiel einem 11-fach höheren Druck ausgesetzt sind als im Liegen und können druckabhängige Verformungen aufweisen. Diese belastungsabhängigen Veränderungen können nun mit einer Upright-MRT-Untersuchung erstmals in aufrechter Position genau sichtbar gemacht werden. Die Upright-MRT-Methode erlaubt darüber hinaus als einziges Verfahren Untersuchungen der Hals- und Lendenwirbelsäule in verschiedenen Körperhaltungen, zum Beispiel in Überstreckung nach hinten oder in Beugung nach vorne. Positionsabhängige Krankheitsbilder sind kernspintomographisch darstellbar: Rückenmarkkanal und Nervenaustrittsöffnungen an der Wirbelsäule lassen sich erstmals genauer in den Funktionsstellungen beurteilen und können dabei im Liegen normal weit und unter Beugung oder Überstreckung der Wirbelsäule krankhaft eingeengt sein. Bekanntlich klagen viele Patienten darüber, dass ihre Schmerzen im Stehen oder bei bestimmten Bewegungen deutlich zunehmen - die Upright-MRT-Bildgebung erlaubt Untersuchungen des Patienten genau in der Position in der die Beschwerden auftreten. Aber auch Patienten mit Angst in Engen Räumen (Klaustrophobie) profitieren besonders von der Upright-Kernspintomographie. Sie haben in dem volloffen System zu jeder Zeit der Untersuchung den freien Blick nach draußen um auf einem großen Monitor das Fernsehprogramm oder DVD-Filme zur Ablenkung zu verfolgen. Also eine MRT-Untersuchung ohne Angst vor der "Röhre".

Freitag, 15:00-15:50
Referent: Elke Loebnau, Geschäftsführerin, Dipl.-Psychologin IN-TI Institut für Tinnitus Diagnostik und Therapie GmbH, Bad Salzuflen.
Internet: http://www.in-ti.de
Raum: 1
Thema: Innere Ruhe trotz Tinnitus. Unter Tinnitus versteht man Ohrgeräusche, die z.T. dauernd störend wahrgenommen werden. Ca.1 Million Menschen in Deutschland leiden unter diesem Brummen, Pfeifen, Summen, Rauschen oder Zischen. Manche auch unter zusätzlichen Begleitsymptomen wie Schlaf- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Depressionen und Ängsten. Wichtig: Tinnitus ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das bearbeitet werden kann und als Warnsignal des Körpers zu verstehen ist. Als häufigste Ursache ist Stress zu nennen und zwar äußerlich und innerlich. Ausgelöst wird er auch durch einen Hörsturz, Schwerhörigkeit, Durchblutungsstörungen und Beeinträchtigungen der Halswirbelsäule. Mit Aufmerksamkeitslenkung, Entspannung und persönlichem Stressmanagement gelingt es, den Tinnitus wieder unter Kontrolle zu bekommen und zu ignorieren. Dieses sog. Tinnitus-Bewältigungstraining vermittelt Strategien zu neuer Lebensqualität.

Freitag, 15:00-15:50
Referent: Manfred Goerg, Geschäftsführer, Inhaber, Ernährungsexperte, Agrarökonom, Dr. Goerg Premium Bio-Kokosnussprodukte, Bannberscheid
Internet: http://www.drgoerg.com
Raum: 2
Thema: Was steckt hinter der 72 Stunden Erntefrische-Garantie von Dr. Goerg? Ist das Dr. Goerg Bio Kokosöl die Quelle der Schönheit, Kokosöl vs. Gesundheit? Fair, ehrlich, nachhaltig, was bedeutet das bei Dr. Goerg? Kein Regenwald weicht unseren Produkten, der Anbau und die Verarbeitung erfolgt durch kleinste Familienbetriebe. Mit "Fair Trade for Fair Life" - Projekten, die Menschen bewegen (Kinderheime, Krankenhäuser, Medizinische Projekte uvm.). Erfahren Sie alles über die Dr. Goerg Premium-Bio-Kokosnussprodukte: Ihren Anbau, die Qualität, den Einsatz im Therapie- und Nahrungsbereich und vieles mehr.

Freitag, 15:00-15:50
Referent: Dr.med. Peter-Michael Rücker, Chirurg, licca Klinik - Fachklinik für ästhetisch-operative Dermatologie und Chirurgie, Augsburg-Haunstetten.
Internet: http://www.licca.de
Raum: 3
Thema: Patientenvortrag KRAMPFADERN: Schöne Beine sind eine Frage der Gesundheit. Krampfadern sind leider mehr als nur ein kosmetisches Problem. Sie müssen behandelt werden, sonst kann es zu schlimmen Komplikationen kommen. Der Vortrag richtet sich an Menschen, die mehr über Krampfadern wissen möchten: Wie kommt es überhaupt zu Krampfadern, warum müssen sie behandelt werden, welche Behandlungen helfen wann. Intensiv geht der erfahrene Chirurg Dr. Peter-Michael Rücker auf Operationen ein und stellt auch das moderne Venefit-Radiofrequenzverfahren (VNUS Closure) vor. Dr. Peter-Michael Rücker hat jahrzehntelange Erfahrung als Chirurg. Seit April ist er Leiter des Bereichs Chirurgie im MVZ Haunstetten (Praxis Dr. Popp).

Freitag, 15:00-15:50
Referent: Frau Geeta Sidhu, Geschäftsführerin, Ayurvedische Spezialkosmetik, Landsberg
Internet: http://www.sidhu.de
Raum: 4
Thema: Schöne Haare und gesunde Haut müssen kein Traum bleiben! Die Referentin zeigt die Ursachen für Haar- und Hautprobleme auf und stellt ayurvedische, nebenwirkungsfreie Verfahren zur dauerhaften Gesundung vor. Ihr Vortrag ist mit kulturellen Aspekten ihres Mutterlandes Indien gewürzt.

Freitag, 15:00-15:50
Referent: Dr. Wieland Boockmann, Zertifizierter Experte für Stimmanalyse und Rhythmustherapie Lavoja Sarl, Reichshoffen, Frankreich.
Internet: http://www.lavoja.de
Raum: 5
Thema: Die menschliche Stimme als Diagnose- und Therapie-Signal - Unser Gehirn hat ein Spiegelbild unseres Körpers. Ausschließlich hier werden Störungen und Belastungen bereits erkennbar, die sich erst 7-15 Jahre später auf der morphologischen Ebene manifestieren. Die Stimme als diagnostische Grundlage zu nutzen ist deshalb die ideale Ausgangssituation, weil sie vom Autonomen Nervensystem gesteuert wird und sich willentlichen Beeinflussungen komplett entzieht. Schon Sokrates wusste: "Sprich, damit ich sehe, wer Du bist". Prägende und besonders traumatische Ereignisse spiegeln sich in der menschlichen Stimme wider. Was die Entwicklung der Persönlichkeit (bereits beginnend in der pränatalen Phase!) entscheidend beeinflusst hat, ist auch Jahrzehnte später noch erkennbar. Völlig unerheblich, ob diese Ereignisse im Wachbewusstsein abrufbar sind. Auch wenn sie ausschließlich im Unterbewusstsein verankert sind, üben sie ihren Einfluss auf die Regulation aus und können so Störungen und Belastungen auf der morphologischen Ebene auslösen oder manifestieren. Die in der Diagnose ermittelten gestörten Frequenzen werden zur Therapie genutzt. Dabei wird Energieüberschuss durch beruhigende Frequenzen abgebaut und Energiemangel durch aufbauende Frequenzen gefördert. Es wird eine individuelle CD produziert, die als akustisches Therapeutikum die Selbstordnungs- und Selbstheilungskräfte wieder aktiviert und den Körper in seine Balance zurückführt. Diese Therapie ist völlig nebenwirkungsfrei und von höchster Effizienz.

Freitag, 15:00-15:50
Referent: Magister Sigrid Pearce, Geschäftsführerin light attendance gmbh, Innsbruck, Österreich.
Internet: http://www.light-attendance.eu
Raum: 6
Thema: Die Hypnagoge Lichterfahrung: Seit jeher gibt es Menschen, die von Bewusstsein berichten, das mit Worten nicht beschreibbar, allumfassend und heilsam sei. Lucia N°03 ist ein optischer Neurostimulator zur Induktion eines Bewusstseinszustandes, wie er zur Heilung, Transformation, Entspannung (in Meditation, Kampf, Sport, Tanz, bewusstseinserweiternde Substanzen) aufgesucht wurde und wird. Die international prämierte Meditationslampe Lucia N°03 ist in der Lage, derartige dissoziative Bewusstseinszustände bewusst herbeizuführen, wie aktuelle universitäre Forschung bestätigt. Lucia N°03 kann als Psychotherapeutikum der Zukunft die Psychiatrie revolutionieren.

Freitag, 16:00-16:50
Referent: Anita Gum, Heilpraktikerin, Qual. Homöopathin (BKHD) Naturheilpraxis im Wieninger Hof - Claudia Koch, Dachau
Internet: http://www.naturheilpraxis-ckoch.com
Raum: 1
Thema: Biologisches "Re-Aging" - welchen Beitrag können Ernährung, Mikronährstoffe und manuelle Verfahren wie Mesotherapie, Faltenunterspritzung leisten. Erläuterung der Begrifflichkeiten Altern, freie Radikale, Antioxidantien, Ernährung, gesunder Lebensstil. Welche geänderten Nährstoffbedürfnisse gibt es im Alter? Wie können diese gedeckt werden? Welche biologischen, manuellen Verfahren gibt es? Was ist unter Mesotherapie, Faltenunterspritzen mittels Hyaluron, Vampir-Lifting etc. zu verstehen?

Freitag, 16:00-16:50
Referent: Dipl.-Trophologin Michaela Wagner, Leiterin Ernährungsberatung u. -therapie, Neurodermitistrainer Ernährung, zert. Diät- u. Ernährungsberaterin, Ernährungsfachkraft Allergologie, Fachkrankenhaus für Dermatologie Schloss Friedensburg, Leutenberg.
Internet: http://www.schloss-friedensburg.de
Raum: 2
Thema: Spielt bei Kontaktallergien (Latex, Nickel und Co.) die Ernährung eine Rolle? Wird eine Typ IV-Sensibilisierung (auch als Kontaktallergie bezeichnet) diagnostiziert, denkt man zunächst an Stoffe, mit denen man körperlich - per Kontakt - in Berührung kommt. Man erhält vom Arzt über einen Allergiepass in der Regel Informationen, wo diese Stoffe vorkommen, wie man damit in Kontakt kommt. Der Zusammenhang zu Nahrungsmitteln ist entweder von Betroffenen weitgehend unbekannt oder wird allgemein als eher unwahrscheinlich angesehen. Der Vortrag gibt einen Überblick über mögliche Zusammenhänge, konzentriert sich dabei auf die Kontaktallergene, von denen bekannt ist, dass Nahrungsmittel eine Relevanz haben können. Dazu gehören Latex, Nickel, Duftstoffe, Peru- und Tolubalsam, sowie Propolis.

Freitag, 16:00-16:50
Referent: Gabriele Harslem, Gesundheitspädagogin SKA, Pharmazeutisch-technische Assistentin, Vitalinsel, Diedorf
Internet: http://www.vitalinsel.com
Raum: 3
Thema: Engergietankstelle - Wie kann ich am besten meine Energieakkus auffüllen? Ist es die Sauerstoffdusche, das pulsierende Magnetfeld, oder die Licht-/ Farblichtanwendung? Im Vortrag können Sie herausfinden was am besten für Sie geeignet ist. Arbeiten Sie viel in geschlossenen Räumen, wäre der ionisierte Sauerstoff hilfreich. Sind Sie häufig müde und energielos, dann bringt Sie das pulsierende Magnetfeld in Schwung oder möchten Sie mit Hilfe der Farblichtanwendung Ihr Hormon- und Immunsystem stimulieren und stärken? Den Körper mit Energie versorgen, ist ein sehr wichtiges Thema um Ihre tägliche Aktivität, Leistungsfähigkeit und Gesundheit aufrecht zu erhalten. Referentin: Gabriele Harslem, Vitalinsel Diedorf(PTA, Gesundheitspädagogin der SKA). Sie haben die Möglichkeit, kostenlos, im Anschluss des Vortrags Ihren Sauerstoffgehalt messen zu lassen!

Freitag, 16:00-16:50
Referent: Markus Bader, Geschäftsführer ProLight GmbH - Akademie für Heilberater, Lindau
Internet: http://www.prolight-regulation.de
Raum: 4
Thema: Ausbildung zum Heilberater - der NEUE Gesundheitsberuf. Die Art und Weise, wie unser Gesundheitswesen derzeit aufgebaut ist, kennt nur SCHWARZ oder WEISS: Auf der einen Seite diejenigen, die therapieren (z.B. Arzt o. Heilpraktiker) und auf der anderen Seite alle, die zwar ihren Mitmenschen helfen möchten, aber nicht therapieren dürfen oder unsicher darüber sind und obendrein oft nicht allgemein anerkannt sind (Geistheiler, Bioenergetiker, Reikimeister, etc). Während dieses Vortrags erfahren Sie, wie der Heilberater die fehlende Brücke elegant schlägt, was sein Ansatz ist und wie Sie sich die Ausbildung zum Heilberater vorstellen können. Das Wichtigste vorweg: Es sind keine Vorkenntnisse nötig, dafür ein offenes Gemüt und ein liebevolles Herz! Seien Sie gespannt und freuen sich darauf!

Freitag, 16:00-16:50
Referent: Karen Peltz, Heilpraktikerin, Heilpraktikerin Psychotherapie, Hypnosetherapeutin Praxis HYPNOSOPHIE - Karen Peltz, München.
Internet: http://www.hypnosophie.de
Raum: 5
Thema: Hypnose hilft, wenn alles andere versagt - ein weises Wort von Jaimes Braid (1795 - 1860), Arzt und wichtiger Wegbereiter der Hypnose. Hypnose hilft Ihnen, schnell Lösungen für Ihre Probleme zu erzielen und kann in allen Lebenslagen und bei vielen Problemen eingesetzt werden. Sie stellt eine natürliche Möglichkeit zur Selbstveränderung dar, die seit über 4000 Jahren zu Heilzwecken genutzt wird. Migräne - Allergien - Phobien - Verspannungen - Depressionen - Missstimmungen - Kinderproblemen wie Bettnässen, Fingernagelkauen - Schüler- und Lehrerproblematiken - Rauchentwöhnung - Prüfungsangst - chronischen Krankheiten - Rauchentwöhnung - Gewichtsreduktion - Sprachstörungen wie Stottern - Lernblockaden - Schlafstörungen - Wechseljahresbeschwerden - Burn¬Out¬Syndrom - Selbstbewusstseinsstärkung - Schwangerschaft und Geburt - chronischen Schmerzen z.B. bei Fibromyalgie - Persönlichkeitsentfaltung ...Lassen Sie sich angenehm überraschen!

Freitag, 16:00-16:50
Referent: Thomas Josef Beulich, Heilpraktiker, Rolfing-Therapeut Naturheilpraxis Panta Rhei, Friedberg.
Internet: http://www.naturheilpraxis-beulich.de
Raum: 6
Thema: Warum Altern und Versteifen wir? Der Zellgesundheit mit Hilfe der Dunkelfeldmikroskopie auf der Spur. Alterung, Degeneration und Tod von Zellen und Geweben ist nicht "schicksalhaft" sondern direkt von uns beeinflussbar. Im Vortrag sind wir diesen Themen von Langlebigkeit und Lebendigkeit auf der Spur.

Freitag, 17:00-17:50
Referent: Berrin Berker, Ganzheitlich integrale Gesundheitsberatung, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Yogalehrerin, Kommunikationstrainerin, Coach, 2b - up! Unternehmensberatung und Persönlichkeitsentwicklung, Augsburg
Internet: http://www.2b-up.de
Raum: 6
Thema: Alarm im Darm - Unsere moderne, schnell-getaktete Lebensweise steht oft im Widerspruch zu einer gesunden Lebensweise. Dabei spielt unser tägliches Essverhalten und damit die Aufnahme sowohl von Nähr-, Vital- und leider auch vielen Giftstoffen eine elementare Rolle in welchem Zustand unsere Darm ist. Dieser schlägt durch verschiedene, anfänglich oft als harmlos eingestufte Symptome, Alarm. Erfahren Sie, wie unser Darm Einfluss auf viele Körperfunktionen und unser Gehirn hat. Wie sie für eine bessere Darmgesundheit und dadurch für mehr geistige, emotionale, körperliche Vitalität sowie Gesundheit sorgen können.

Nach oben scrollen