Neuigkeiten
Startseite » Vortragsprogramm 2012

Vortragsprogramm 2012

Deutschlands größtes Vortragsprogramm

in Qualität und Vielfalt!

6 Vortragsräume im TagungsCenter mit ingesamt 1.000 Sitzplätzen

Auch dieses Jahr sind wir wieder besonders stolz auf die Vielzahl hochkarätiger Referenten:

Ärzte und Professoren, die bundesweit an führenden Fachkliniken lehren, forschen und praktizieren.

Auf keiner anderen Gesundheitsmesse finden Sie dieses Niveau.

Die vergangenen Jahre waren die Vorträge hervorragend besucht - Auch hier gilt: Der weiteste Weg lohnt sich!

Kaum ein Gesundheitsthema wird ausgelassen!

Vertiefende Gespräche können Sie auch mit Experten führen siehe "Expertengespräche" auf der Aktionsbühne in Halle 5.

Intersana - Die führende Gesundheitsmesse für Menschen jeden Alters!
Stichwortsuche:
Suchen Sie nach Themen z.B. Herz, Rücken, Zahn usw.

Sonntag, 10:15-10:50
Referent: Dr.med. Marijke Sauter, Ärztin, Ernährungsmedizinerin. Ernährungsmedizin - Private Arztpraxis Sauter, Augsburg.
Internet: http://www.dr-sauter.eu
Raum: 1
Thema: "Mit Essen und Trinken in Bewegung kommen - hilft Kopf und Kräfte entfalten!". Sie bekommen Anregungen für eine gesunde Speisenauswahl und sind zur kritischen Diskussion eingeladen.

Sonntag, 10:15-10:50
Referent: Karl Fordemann, Geschäftsführer Hohenbrunner Akademie GmbH, Ottobrunn.
Internet: http://www.hohenbrunner-akademie.de
Referent: Christoph Karbach, Hohenbrunner Akademie GmbH, Ottobrunn.
Internet: http://www.hohenbrunner-akademie.de
Raum: 2
Thema: "Ich muss mir von mir nicht alles gefallen lassen!" - Der Umgang mit meiner persönlichen Energie und Gesundheit! Der Vortrag befasst sich mit dem Thema, wie ich durch Erkennen und anschließendem Verändern meiner Einstellungsmuster, zu "momentan unabänderlichen Situationen des Alltags", zum Energiegewinner* werde. (* Anm.: unter Energiegewinner verstehen wir hier den Gewinn an Lebensenergie.) Unsere Einstellungen, das sind unsere gedanklichen Vorstellungen und die daraus resultierenden gelebten Lebensmuster, nach denen oft gewohnheitsgemäß gehandelt wird. Ein Muster eben. Nicht immer bin ich mit dem Ergebnis der Anwendung dieses Musters, dessen Ursprung häufig bereits in der Kindheit gelegt wurde, zufrieden. Manchmal spüre ich förmlich, wie "dieses eine Muster" mir ständig Energie raubt. Aber was tun? Kann ich es ändern? Sie glauben: eher nicht - oder? Dieser Beitrag soll die Zuhörer ermutigen, ungesunde Einstellungen zu verlassen und neue Einstellungen (Haltungen) auszuprobieren. Anhand des sogenannten "Fünf-Schienen-Modells" bekommen die Zuhörer einen Überblick darüber, daß es oft mehr als nur die bisher gelebte Einstellung zu einer Lebenssituation geben kann. Und: es ist allein meine Entscheidung, eine neue - energiegewinnende - Einstellung anzuwenden. Es lohnt sich, denn wenn ich langfristig, durch solche Energie liefernden Einstellungen Lebensenergie gewinne, bleibe ich gesund.

Sonntag, 10:15-10:50
Referent: Heinz-Jürgen Ring, Geschäftsführer PKV-Hilfe24 - Versicherungsberatung, Augsburg
Internet: http://www.PKV-Hilfe24.de
Raum: 3
Thema: Zu hoher Beitrag in meiner privaten Krankenversicherung! Was muss ich unternehmen um Beitragssenkungen von bis zu 50% bei vergleichbaren Leistungen innerhalb meiner eigenen Krankenversicherung vorzunehmen, ohne den Versicherer zu wechseln und ohne die bisher erreichten Altersrückstellungen zu verlieren?

Sonntag, 10:15-10:50
Referent: Francesco Krause, Osteopath DO, Gemeinschaftspraxis Francesco Krause & Nadja Neumüller, Starnberg.
Internet:
Raum: 4
Thema: Still Punkt Osteopathie - Fühlbar Erleben. Vortrag Osteopathie: Wir demonstrieren im Team die Techniken der osteopathischen Behandlung. Der sogenannte Still Punkt umschreibt einen fühlbaren und messbaren Zustand von acht Hertz, den der Patient und vorallem der Therapeut erreichen, indem der craniosakrale Rhythmus in einen Stillstand manipuliert wird. In diesem Zustand wird Raum gegeben, um den Körper sich auf allen Ebenen selbst regulieren zu können. Wir laden Sie herzlich ein, dies mit uns zu erfahren.

Sonntag, 10:15-10:50
Referent: Dr. med. Lymperis Potolidis, Facharzt für Innere Medizin /Kardiologie, Ärztlicher Leiter der ambulanten kardiologischen Rehabilitation im 7FITaugsburg Fitness- und Gesundheitszentrum, Augsburg.
Internet: http://www.7fitaugsburg.de
Raum: 5
Thema: Sport in der Sekundärprävention der koronaren Herzkrankheit. Die "Meilenstein Studie" zum Sport bei Patienten mit Durchblutungsstörungen des Herzens wurde 2004 publiziert. Bei der Untersuchung wurden Patienten mit hochgradigen Engstellen an den Herzkranzgefäßen sowie typischen pectanginösen Beschwerden untersucht. Die Traininggruppe hatte deutlich weniger schwerwiegende Ereignisse in 12 Monaten im Vergleich zu der Kontrollgruppe ohne Training. Die Trainingsbehandlung ist genauso effektiv wie die medikamentöse Therapie. Die Kosten der Trainingsbehandlung sind allerdings deutlich geringer im Vergleich zu den anderen therapeutischen Maßnahmen (Medikamente, Ballondilatation). Durch Sport wird eine Senkung der Re-Infarkte, der Ballondilatationen sowie der Bypass-Operation erreicht.

Sonntag, 10:15-10:50
Referent: Dr.med. Bertram Geigner, Facharzt Orthopädie, Unfallchirurgie, Ärztlicher Direktor Rehazentrum Bad Steben, Deutsche Rentenversicherung Bund.
Internet: http://www.drv-bund.de
Raum: 6
Thema: Chronischer Rückenschmerz - Aktuelle Therapieoptionen, Kernbotschaften.

Sonntag, 11:00-11:50
Referent: Prof. Dr. Stephan Degle, Prof. für Optometrie, Ophthalmologische Optik, FH Jena Institut für Optometrie, Kontaktlinsen und Low Vision bei DEGLE Augenoptik, Augsburg.
Internet: http://www.degle.de
Raum: 1
Thema: Gleitsichtgläser - Worauf kommts an für eine gute Verträglichkeit? 100% Sehen! Gleitsichtgläser, deren Bestimmung auf moderner Technologie beruht und die individuell auf die Sehanforderungen abgestimmt werden, haben eine entscheidende Verbesserung in ihrer Leistungsfähigkeit. Eine Bestimmung der optisch relevanten Parameter bewirkt größere Sehbereiche in der Ferne und wesentlich mehr Komfort beim Lesen: Optimales Sehen in großen Distanzen, beim Lesen und für Ihre persönlichen Sehaufgaben. In diesem Vortrag von Prof. Dr. Stephan Degle, der sich in Forschung, Entwicklung und Praxis intensiv mit Gleitsichtgläsern beschäftigt, erfahren Sie mehr über die Vermeidung von Problemen mit Gleitsichtgläsern und lernen, für sich die richtige Wahl bei der nächsten neuen Brille zu treffen.

Sonntag, 11:00-11:50
Referent: Roland G. Krügel, Atemtherapeut AFA®, Heilpraktiker, Praxis für Atemtherapie und Voice Dialogue, München.
Internet: http://www.atmedichfrei.de
Raum: 2
Thema: Atme dich frei! Der Atem und seine Bedeutung für Gesundheit und persönliche Entwicklung (Atemtherapie). Atmend haben wir Teil an einem großen Geheimnis - dem Leben selbst. Im kollektiven Bewusstseinswandel scheint es darum zu gehen Aufzuwachen, Aufzuwachen aus dem Dornröschenschlaf unserer Konditionierungen, Gewohnheiten und Ängsten hin zu einer tieferer Selbsterkenntnis, Verbundenheit, Mitgefühl und Liebe.Bewusst zu atmen führt uns in die leibliche Gegenwart, bringt unsere Energie in Fluss und dann erst kann wirkliche Veränderung und Heilung geschehen. Vortrags-Themen: Wie wirkt unser körperlich-geistig-emotionales Erleben auf unsere Atemqualität? Was hat Atemqualität mit physischer Gesundheit, emotionaler Offenheit, Beziehungsfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung zu tun? Der Vortrag beinhaltet praktische Atemübungen und Hinweise für den persönlichen und beruflichen Alltag.

Sonntag, 11:00-11:50
Referent: Dr. med. Thomas Riefler, Arzt und Metabolic Balance-Betreuer Kneipp'sche Stiftungen, Sebastianeum, Kneippianum, Bad Wörishofen.
Internet: http://www.kneippianum.de
Raum: 3
Thema: Stoffwechselchance - Metabolic balance - Stationär und ärztlich begleitet. Eine Ernährungsumstellung, die für jeden geeignet ist.

Sonntag, 11:00-11:50
Referent: Michaela Wagner, Dipl.-Trophologin, Neurodermitistrainer Ernährung nach AGNES, zertifizierte Diät- und Ernährungsberaterin nach VFED, Ernährungsfachkraft für Allergologie (i.A.) Fachkrankenhaus für Dermatologie Schloss Friedensburg, Leutenberg.
Internet: http://www.schloss-friedensburg.de
Raum: 4
Thema: Gesunde und kindgerechte Ernährung trotz Neurodermitis und/oder Allergien. Der Vortrag zeigt sowohl die "Säulen" einer kindgerechten Ernährung, den Umgang mit speziellen Esssituationen ("Nein, meine Suppe ess ich nicht!") als auch die Besonderheiten der Ernährung bei Neurodermitis erkrankten Kindern auf. Er verdeutlicht außerdem, dass die Neurodermitis oder eine Allergie nicht zwangsläufig mit Verzicht auf liebgewordene Speisen verbunden sein muss.

Sonntag, 11:00-11:50
Referent: Dr.med. Axel Weber, Ärztlicher Leiter Marinus am Stein, Privatklinik für ganzheitliche Krebstherapie, Brannenburg.
Internet: http://www.klinik-marinus.de
Raum: 5
Thema: Die Verbindung von schulmedizinischen und naturheilkundlichen, komplementären Tumormaßnahmen in der Behandlung von bösartigen Tumoren. Hierzu Darstellung der Behandlungsmöglichkeiten speziell beim Prostatacarcinom, auch ohne Operation.

Sonntag, 11:00-11:50
Referent: Klaus Pleyer, Leiter Physikalische Therapie, Vorstand des Instituts für Sportmedizinische Prävention und Rehabilitation, Vorstandsmitglied der AG Lungensport in Deutschland e. V. Hochgebirgsklinik Davos, Schweiz.
Internet: http://www.hochgebirgsklinik.ch
Raum: 6
Thema: Burnout: Modediagnose oder sind wir wirklich alle ausgebrannt? -Was der Sport so alles bewirken kann! Natürlich kann der Sport, die Aktivität und Bewegung nicht alles heilen, aber auf viele Lebensbereiche hat die Bewegung eine überaus positive Wirkung. Erfahren Sie mehr über die Wirkungen auf Körper & Psyche.

Sonntag, 12:00-12:50
Referent: Dr.dent. Peter Nickig, Aesthetische Zahnheilkunde Zahnarztpraxis, Dr. Peter Nickig / Dr.Renate Babst-Nickig, Augsburg.
Internet: http://www.dr-nickig.de
Raum: 1
Thema: Der richtige Biß! Was passiert bei einem falschen Biß? Verlorene Zähne durch Implantate ersetzen wir in unserer Praxis seit 20 Jahren. Wichtig ist, daß das "Obenherum", das worauf es ihnen ankommt, also ihre eigenen Zähne bzw. jegliche Art von Zahnersatz reibungslos und störungsfrei funktioniert. Störungen nehmen wir in der Regel nicht wahr, was das eigentliche Problem darstellt. Was störungsfrei ist, bestimmt ihr persönlicher individueller Biß und wenn dieser nicht perfekt abgestimmt ist, drohen sowohl an den eigenen Zähnen, wie auch an Füllungen, Inlays, Kronen, Brücken und Prothesen, (egal ob auf eigenen Wurzeln oder auf Implantaten) Sprünge, Abplatzungen, sowie Lockerungen mit frühzeitigem Zahn- oder Implantatverlust infolge von Knirschen, Pressen, Parodontose, begleitet von jahrelangem Mundgeruch und häufig von Muskel- und Kiefergelenksbeschwerden. Wir kennen die Zusammenhänge und tun was dagegen.

Sonntag, 12:00-12:50
Referent: Ulrike Schöll, Bemer Group, Kaufbeuren.
Internet: http://www.bemer-partner.com/tino
Referent: Tino Göbel, Bemer Group, Kaufbeuren.
Internet: http://www.bemer-partner.com/tino
Raum: 2
Thema: Die BEMER-Therapie ist hochwirksam für Prävention sowie für Heilung-, Genesung und Regenerationsprozesse. Auf der Basis jahrelanger Arbeit hat die Bemer-Forschung bahnbrechende Erkenntnisse zur Biorhythmik lokaler und übergeordneter Regulationsvorgänge der Mikrozirkulation gewonnen. Das Kernstück der physikalischen Bemer-Technologie ist ein mehrdimensionales Signalgefüge, das die eingeschränkte bzw. gestörte Mikrozirkulation effektiv, sprich innerhalb von 2 Minuten, sichtbar stimuliert. Sie unterstützt folglich einen der wichtigsten Regelmechanismen im menschlichen Körper für Prävention, Heilungs-, Genesungs- und Regenerationsprozesse.

Sonntag, 12:00-12:50
Referent: Hans Jürgen Wagner, Referent Mykotroph AG, Institut f. Ernährungs- u. Pilzheilkunde, Limeshain.
Internet: http://www.mykotroph.de
Raum: 3
Thema: Depressionen und Burnout: Modeerscheinung oder Realität?

Sonntag, 12:00-12:50
Referent: Peter Bammert, Geschäftsführer Medizin-Technik Peter Bammert, Vöhrenbach.
Internet: http://www.bammert-medizin-technik.de
Raum: 4
Thema: Selbsthilfemöglichkeiten bei Rückenschmerzen - Richtig Sitzen auf dem richtigen Stuhl. Richtig Liegen auf der richtigen Matratze. Verhalten über 24 Stunden analysieren. Umgewöhnen ist reine Kopfsache. Streckung der Wirbelsäule über Gymnastik oder mit Hilfe von Geräten. Magnetfeldtheraphie. Schwimmen und Fahrradfahren (ähnliche richtige oder falsche Körperhaltung). Gehen und Laufen, Nordic Walking, Körper entgiften. Peter Bammert hält seit über 20 Jahren Vorträge über Rückenleiden und die Möglichkeit der Selbsthilfe. Ein Bandscheibenvorfall inspirierte ihn zur Entwicklung eines mechanischen Extensors zur Wirbelsäulentherapie. Vielen gilt er als Rückenpapst.

Sonntag, 12:00-12:50
Referent: Axel Busch, Geschäftsführer, Volkswirt, Gesundheitsökonom MedServiceRuhr GmbH, Bochum.
Internet: http://www.medserviceruhr.de
Raum: 5
Thema: Telemedizin - Technische "Spinnerei" oder innovativer Weg zur nachhaltigen Verbesserung der Patientenversorgung? Telemedizin, Neue Informations- und Kommunikationstechniken in der Gesundheitswirtschaft, finden zunehmend Einsatz in Praxen, Kliniken und in der Pflege. Der Vortrag geht anhand aktueller und praxisnaher Anwendungsbeispiele der Frage nach, welche Möglichkeiten und Grenzen sich hieraus für die Versorgung von Patienten ergeben.

Sonntag, 12:00-12:50
Referent: Dr. (Univ. Semmelweis) Zoltan Szabo, Chefarzt, Facharzt Dermatologie und Chirurgie, PsoriSol Hautklinik, Hersbruck.
Internet: http://www.psorisol.de
Raum: 6
Thema: Hauttumorerkrankungen. Achtung Sonne - Worauf achten? Warum der weiße Hautkrebs immer mehr zunimmt.

Sonntag, 13:00-13:50
Referent: Dipl. Ing. (Ernährungstechnik) Silvia Bürkle, Mitbegründerin der Methode metabolic balance(R)-Stoffwechselprogramm; Autorin diverser Kochbücher, Dozentin an Heilpraktiker-Schulen und Referentin an allgemeinbildenden Schulen. sana essence GmbH, Günzburg.
Internet: https://www.sana-essence.de
Raum: 1
Thema: Wie wichtig sind Nahrungsergänzungen in unserer Zeit? Vitamin- und Mineralstoffpräparate werden in den unterschiedlichsten Varianten als die "Wundermittel" schlechthin angepriesen und die Verunsicherung bei den Konsumenten ist groß. Gesundheit aus der Dose - mit Nahrungsergänzungsmitteln scheint das kein Problem mehr zu sein. Denn die kleinen Tabletten oder Kapseln sollen dem Körper die nötigen Nährstoffe zuführen, die aufgrund veränderter Ernährungsgewohnheiten mit der normalen Nahrung nicht mehr in ausreichender Menge aufgenommen werden. Brauchen wir, wenn wir uns gesund ernähren, überhaupt Nahrungsergänzungen? Welche Wirkungen haben sie? In welchen Fällen sind sie sinnvoll? Diese Fragen spaltet die Fachwelt bereits seit mehreren Jahrzehnten in zwei Lager. Bei der Klärung der Frage, ob Nahrungsergänzungen nötig und sinnvoll sind oder nicht, ist der wichtigste Faktor der Mensch selbst, den es betrifft. Seine Grundkonstitution und sein Lebensumfeld sind für die Beurteilung entscheidend.

Sonntag, 13:00-13:50
Referent: Dr. med. dent. Johannes Zimmermann, Zahnarzt, Schwerpunkt digitale Abformung Sandmair Zahntechnik GmbH
Internet: http://www.zahntechnik-sandmair.de
Referent: Daniel Sandmair, Zahntechniker Sandmair Zahntechnik GmbH
Internet: http://www.zahntechnik-sandmair.de
Raum: 2
Thema: Digitale Präzision - Zahnersatz ohne unangenehmen Abdruck. Neueste Technik in Zusammenarbeit mit Sandmair Zahntechnik: Der iTero ist ein hochmoderner Intraoralscanner, mit dem hochaufgelöste Scans für die computergestützte Fertigung von hochwertigem festsitzendem Zahnersatz erstellt werden können.

Sonntag, 13:00-13:50
Referent: Klaus Denninger, Geschäftsführer Aloe Vera Service, Schöntal.
Internet: http://www.aloe-vera-gold.de
Raum: 3
Thema: Aloe Vera - Gesundheit aus der Pflanze. Professionelle Aloe Vera Produkte sind in der Naturheilkunde nicht wegzudenken. Modernste Forschung über die Wirkstoffe der Pflanze eröffnen neue Möglichkeiten des Einsatzes. Praktische Anwendungen, neue Rezepturen, Tips und Tricks bis zum eigenen Anbau sowie der Einsatz bei der Tierpflege runden den Vortrag ab.

Sonntag, 13:00-13:50
Referent: Dipl. Geobiologe Sascha Hahnen, Heilpraktiker, Forschungsleiter Geovital-Akademie für Geobiologie u. Strahlenschutz, Sulzberg, Österreich.
Internet: http://www.geovital.com
Raum: 4
Thema: Strahlenfrei Leben - Strahlenfrei Bauen. Gesundheitskiller Elektrosmog, Wasseradern, Erdstrahlen, Handy & Co. Was sie bewirken, wie man sich schützt - Hilfe zur Selbsthilfe. Umgang und Leben mit den neuen Medien - DECT Telefon / W-Lan, Geopathie als Krankheitsursache, einfache Maßnahmen beim Hausbau, Info über wissenschaftliche und staatliche Studien Kontrolle von Entstörmassnahmen.

Sonntag, 13:00-13:50
Referent: Dr. med. Joachim Gillner, Leitender Oberarzt Artemed Fachklinik, München.
Internet: http://www.artemedmuenchen.de
Raum: 5
Thema: Sonographie - Die sanfte Diagnostik bei Venenleiden. Sonographie? Was soll das denn sein? Ist das für meinen Körper belastend? Und kann man damit auch wirklich umfassend feststellen, wo meine Beschwerden herrühren? Diese und ähnliche Fragen kommen bei vielen Patienten mit Venenleiden auf, wenn sie sich mit dem Thema Diagnostik auseinandersetzen. Tatsächlich handelt es sich bei der Sonographie um eine zu 100% nicht belastende Maßnahme mittels Schallwellen und hat sich zum wichtigsten diagnostischen Verfahren der Venenmedizin herausgebildet. Vor allem die sogenannte Doppler-Sonographie lässt zuverlässige Aussagen zur Blutflussgeschwindigkeit und damit zum Zustand der Venenklappen und -gesundheit zu.

Sonntag, 13:00-13:50
Referent: Horst H. Altenfeld, Augenoptikermeister, Sehbehindertenberater, Gesundheitsberater Augen, Optik Gronde, Augsburg.
Internet: http://www.optik-gronde.de
Raum: 6
Thema: Freude am Sehen - ein Leben lang! Der richtige Lichtschutz und die Gesundheit unserer Augen, für Kinder, Erwachsene und bei Augenerkrankungen (speziell bei Grauem Star und Makuladegeneration). Das Auge ist unser wichtigstes Sinnesorgan! Aufgrund von zunehmendem Alter, veränderten Klimabedingungen, Reisegewohnheiten, Computertätigkeit und Ernährung ist die Bewahrung der gesunden Sehkraft eine immer größer werdende Herausforderung. Mit Hilfe der Sehanalyse wird individuell der richtige Lichtschutz zur Bewahrung der Augengesundheit ermittelt.

Sonntag, 14:00-14:50
Referent: Dr. med. Christian Fulghum, Chefarzt, Facharzt für Chirurgie, endogap Klinik für Gelenkersatz im Klinikum Garmisch-Partenkirchen.
Internet: http://www.endogap.de
Raum: 1
Thema: Gelenkersatz an Hüfte und Knie - Der Schritt in ein neues Leben! Beschreibung der verschiedenen Implantatformen und modernen operativen Behandlungsmöglichkeiten.

Sonntag, 14:00-14:50
Referent: PD Dr.med.dent. Jörg Neugebauer, Spezialist Implantologie, European Dental Association, Fachzahnarzt für Oralchirurgie Praxisklinik für Zahnheilkunde, Landsberg
Internet: http://www.implantate-landsberg.de/zahnarzt/praxis/aerzte/dr_joerg_neugebauer_pd
Raum: 2
Thema: Implantate ohne Knochenaufbau. Schnell. Einfach. Unkompliziert. Viele Patienten mit Lücken in den Zähnen oder auch zahnlose Patienten wollen eine festsitzende Lösung ohne großen Knochenaufbau und mit überschaubarem finanziellen Aufwand. In diesem Vortrag wollen wir Ihnen die Angst vor Zahnlosigkeit nehmen und einen sicheren Weg zu mehr Lebensqualität zeigen.

Sonntag, 14:00-14:50
Referent: Sebastian Kühner, Stoffwechselexperte, Gründer und Inhaber Yourtype Deutschland
Internet: http://www.yourtype.de
Raum: 3
Thema: Metabolic Typing: Essen - Was Ihr Körper wirklich braucht. Übergewicht, JoJo- Effekt und Diätpläne sind für viele Menschen ein Thema - und das nicht nur nach dem Urlaub. Aber gelten eigentlich für alle die gleichen Ernährungsregeln? Verträgt jeder Mensch das gleiche? Können wir unsere Genetik und unsere Individualität durch allgemeingültige Empfehlungen in einen Topf schmeißen lassen? Warum legt der Eine permanent an Gewicht zu und verliert an Vitalität, während der andere essen kann, was er will? Ist Vegetarismus, Obst- , Brot- oder Fleischkonsum gesund? Und für Wen? Können wir uns diese Unwissenheit, welche unsere Gesundheit und Vitalität beeinflusst, überhaupt noch leisten? Viele Fragen - Antworten dazu bieten Ihnen Sportwissenschaftler Harald Swatosch und Sebastian Kühner. Sie informieren Sie, inwieweit Ihre Genetik und Ihre Individualität Einfluss auf Ihre ideale Ernährung hat. "Was dem einen hilft - schadet dem anderen!". Erfahren Sie mehr über eine Methode, welche ihren Körper systematisch durchleuchtet und Ihnen eine Ernährungsform anbietet, welche ihren Körper bestmöglich unterstützt und Energie-, Figur- bzw. Vitalitätsprobleme der Vergangenheit angehören lässt.

Sonntag, 14:00-14:50
Referent: Annett Kramer, Diplom-Molekularbiologin Campus Berlin-Buch Institut e & g, Berlin.
Internet: http://www.einfachundgenial.com
Raum: 4
Thema: Genetische Stoffwechselanalysen - der sichere Weg zu mehr Vitalität und Leistungsstärke bei chronischen Erkrankungen und Übergewicht.

Sonntag, 14:00-14:50
Referent: Heinz-Werner Meier, Verkaufsleiter Deutschland Olymp Werk GmbH, Kirchheim bei München.
Internet: http://www.hydrosoft.at
Raum: 5
Thema: Mit jedem Atemzug schöner und gesünder - Die Einzigartigkeit unserer Hydrosoft® Infrarotkabine ist die Kombination aus sanfter Infrarotwärme und mildem Dampf. Neuartige Karbonheizflächen geben gleichmäßig Infrarotwärme ab und durch Bedampfung ist ein kreislaufschonendes, ganzheitliches Schwitzen im Niedrigtemperaturbereich bei hoher Luftfeuchtigkeit möglich. Die Kabinen (Größe: ab ca. 1 qm) haben einen geringen Energieverbrauch und benötigen für die Inbetriebnahme nur eine Steckdose. Für diese Weltneuheit haben wir von der Jury der IHM 2012, München, den Bayerischen Staatspreis 2012 für besondere technische Leistung im Handwerk erhalten.

Sonntag, 14:00-14:50
Referent: Werner Fiederl, Dipl.- Sportlehrer (Prävention und Rehabilitation), Fachausbildung für therapeutisches Klettern Sportkreisel, Augsburg.
Internet: http://www.sportkreisel.de
Raum: 6
Thema: Für mehr Lebensqualität: "Gesunder Rücken" - Klettern als Therapie? Als Lebensqualität bezeichnet man den Grad des Wohlbefindens eines Menschen, wobei sich unsere Gesundheit hier als entscheidender Faktor darstellt. Da aktuell ca. 40 % unserer Bevölkerung an Rückenbeschwerden leiden, wird deutlich, dass ein gesunder Rücken eine der Grundvoraussetzungen für eine gesteigerte Lebensqualität ist. Am Beispiel einer motivationsstarken Life Time Sportart wie Klettern wird aufgezeigt, wie durch gezielte Anwendung, Dosierung und therapeutische Ausrichtung Bewegung dazu beiträgt, unseren Rücken zu stärken, und die körperlichen Grundvoraussetzungen, wie Balancefähigkeit, Koordinationsvermögen, Körperspannung oder Reaktionsvermögen zu verbessern. Neben einem sehr hohen Motivationscharakter kann dieser Sport einen hohen Beitrag zum individuellen Wohlbefinden leisten, bis hin zur Sturzprophylaxe bei Senioren, Präventivmaßnahmen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene oder gar einer Rumpfstabilisierung nach Bandscheibenvorfällen.

Sonntag, 15:00-15:50
Referent: Prof.Dr.Dr.med. Chris P. Lohmann, Facharzt für Augenheilkunde, Direktor, Ärztlicher Leiter Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde am Klinikum rechts der Isar
Internet:
Raum: 1
Thema: Moderne Operationstechniken des Grauen Stars (Katarkt) mittels Femtosekundenlaser und neuen Kunstlinsen. Herr Professor Lohmann ist seit 01. Oktober 2004 Direktor und Ärztlicher Leiter der Augenklinik am Klinikum rechts der Isar. Er ist Spezialist für Netzhaut- und Glaskörpereingriffe, Kataraktoperationen, Hornhautchirurgie, refraktive Laser- und Linsenoperationen und hat langjährige Erfahrungen in der klinischen Diagnostik und konservativen Behandlung aller Augenerkrankungen.

Sonntag, 15:00-15:50
Referent: Dr. (Univ. Urbino) Hannes Proeller, Apotheker Zusatz: Homöopathie, Naturheilkunde, Ernährungsberatung Anna Apotheke, Augsburg.
Internet: http://www.annaapo24.de
Raum: 2
Thema: Sonne ins Gemüt und Entgiften, die spagyrische Hausapotheke der Firma Soluna.

Sonntag, 15:00-15:50
Referent: Matthias Buß, Geschäftsführer Jentschura International GmbH, Münster.
Internet: http://www.p-jentschura.de
Raum: 3
Thema: Das Frühstück stellt die Stoffwechselweichen.

Sonntag, 15:00-15:50
Referent: Saskia Falk, Teamleitung Zahnersatz und gelernte zahnmedizinische Fachangestellte, Hamburg, Celle, Heusenstamm. Betriebskrankenkasse Mobil Oil, Hamburg.
Internet: http://www.bkk-mobil-oil.de
Raum: 4
Thema: Lebenslang gesunde Zähne - Ein strahlendes Lächeln öffnet unsere Herzen. Aber wussten Sie, dass gesunde Zähne nicht nur für ein attraktives Äußeres wichtig sind? Vielmehr hängt die Gesundheit unseres gesamten Körpers davon ab, dass mit Zähnen und Mund alles ok ist. Wir zeigen Ihnen, dass Sie Ihre Zähne mit wenig Aufwand ein Leben lang gesund erhalten können! Erfahren Sie mehr über die effektiven Putztechniken und wie man sie am besten einsetzt. Sie erfahren: Wissenswertes über ein perfektes Ökosystem namens Mund; welche Gefahren lauern, wenn dieses Ökosystem aus dem Gleichgewicht gerät; alles, was Sie selbst tun können, um Mund und Zähne schön und gesund zu erhalten; was mittlerweile Schnee von gestern in der Zahnpflege ist (aber dennoch weit verbreitet); dass ein strahlendes Lächeln und ein gesunder Mund mit wenig Zeitaufwand zu haben sind.

Sonntag, 15:00-15:50
Referent: Susanne Bruckner, Physiotherapeutin, MEDAU-Lehrerin für Gymnastik & Tanz (TU München), Dozentin bayr. Physiotherapeutenverband, Leitung swinging-balance-Programm. SwiPoi-Training - Physiotherapie, Langweid.
Internet: http://www.swinging-balance.de
Raum: 5
Thema: Über den Sinn & Unsinn von Fitness-, Präventions- & sonstigen Bewegungsprogrammen. Was bewegt mich wirklich gesünder? Ob der Mensch ein starkes und leichtes, geschmeidiges statt verspanntes etc. Leben führt, entscheidet nicht 1 Stunde pro Woche und keine Akutbehandlung im Schmerzzustand, sondern sein Alltag!! Solange Sie selbst die beste "Fitness-Stunde" oder die perfekteste "Behandlung" in stets gleicher Haltung, Gesamteinstellung und dementsprechenden Bewegungsmustern verlassen, werden alle Alltagsprobleme, - schmerzen und -überbelastungen "zwangs-läufig" wiederkehren, wenn nicht gar konsequent verschlimmern. Ein Teufelskreis, den es zu verlassen gilt, wenn sich in Ihrem Leben und dem Ihrer Kinder wirklich dauerhaft Positives verändern soll. Erfahren Sie mit viel Humor, wie jederzeit erleichternd möglich und ungemein entscheidend tatsächlich natürliche Bewegungsabläufe im Alltag sind und lernen Sie die stets wirkenden Aussagen Ihrer Körpersprache kennen, um Fehlmitteilungen über Ihre Wünsche und Ziele in Zusammenhang mit Ihrem alltäglichen Umfeld endlich zu vermeiden! "Ein bewusstes Hirn und ein bewusst gelebtes Herz können nur in einem bewusst bewegten Körper leben!" Wer sich nicht mehr blenden lässt, sondern den geraden Weg zu tatsächlichen, persönlichen Ausgewogenheit begeht, wird den persönlichen Teufelskreis genüsslich verlassen und im Leben mehr erreichen, als es ihm "das ewig Kreisende" jemals bieten konnte!

Sonntag, 15:00-15:50
Referent: Brigitte Heinrich, Heilpraktikerin, Santulan Ayurveda Praxis für Naturheilverfahren, München.
Internet: http://www.santulan.de
Raum: 6
Thema: Anti-Aging mit Ayurveda. Je älter man wird, desto mehr wird unser Körper vom Wind/Luft Prinzip, also Vata Dosha dominiert. Damit nehmen auch Vata-Probleme wie z.B. Trockenheit, Schwäche der Sinnesorgane oder organische Beschwerden wie beispielsweise Arthritis zu. Im Ayurvda gibt es viele einfache Möglichkeiten, wie man diesen Kräften entgegenwirken kann.

Sonntag, 16:00-16:50
Referent: Karin Gaigl, Heilpraktikerin, 1. Vorsitzende des Biochemischen Gesundheitsvereins Augsburg Biochemischer Bund Deutschland e.V.
Internet: http://www.biochemie-online.de
Raum: 1
Thema: Erschöpft? Ausgebrannt? Wie Kuren mit Schüßler-Salzen helfen können.

Sonntag, 16:00-16:50
Referent: Rudolf Selg, Diplomsportlehrer, Trigger-Therapeut, Dorn-Behandler, Inhaber 30+ Physio Rückenzentrum Augsburg Injoy 30plus, Augsburg.
Internet: http://www.injoyaugsburg.de
Raum: 2
Thema: Alternative, endlich wirkungsvolle Strategien gegen Rückenschmerzen ab 30. Ein modernes Rückenzentrum sichert den Übergang von der Krankengymnastik zum eigenen, selbstdurchgeführten Bewegungsprogramm für Rückenschmerzpatienten ab 30 Jahren. Eine ganzheitliche Diagnostik ist unbedingt wichtig, um alle Ursachen zu finden, die zu den vorhandenen Rückenschmerzen führen oder geführt haben. Eine reine Beschränkung auf die schmerzhaften Bereiche reicht keinesfalls aus. Lassen Sie sich neue und endlich wirkungsvolle Lösungsstragien für Ihr Rückenproblem aufzeigen, um langfristig schmerzfrei zu werden und zu bleiben.

Sonntag, 16:00-16:50
Referent: Ralf Sirch, MD (A.M.) Ay Vaidya Vachaspati, Clinical Ayurveda Specialist CAS, Clinical Ayurveda Therapist CAT. AYURVEDAZENTRUM, Türkheim.
Internet: http://www.ayurvedazentrum.org
Raum: 3
Thema: Gesund werden, gesund bleiben. Erfolgreich therapieren mit Ayurveda. Wie funktioniert Ayurveda? Was kann Ayurveda? Die "Mutter der Medizin", wie Ayurveda auch bezeichnet wird, hält alles bereit, um Krankheiten, die bisher als unheilbar galten erfolgreich zu kurieren. Die Quelle des Wissens über das Leben ist schon über 5000 Jahre alt.

Sonntag, 16:00-16:50
Referent: Ulrich Schaptke, Geschäftsführer Elektrosmog-freil eben Ulrich Schaptke & Partner, Hirschaid
Internet: http://www.elektrosmog-schaptke.de
Raum: 4
Thema: Wieder erholsam schlafen - Frei von Elektrosmog, Handy-Strahlung und schädlichen Erdstrahlen. Ulrich Schaptke erklärt, welche Auswirkungen Elektrosmog, Handy- u. Satellitenstrahlung, Starkstromleitungen, schädliche Erdstrahlen (unterirdische Wasseradern, Gitternetze, ect.) auf unseren Organismus, unser Wasser, unsere Nahrungsmittel und unseren Schlafplatz haben - und vor allem, wie wir uns wirkungsvoll schützen können. Denn auf einem "gesunden Schlafplatz" können wir Kraft, Energie und Harmonie für unsere täglichen Herausforderungen schöpfen. Ein interessanter Erlebnisvortrag mit vielen Tests und Testergebnissen.

Sonntag, 16:00-16:50
Referent: Norbert Wichnalek, Selbständiger Zahntechnikermeister, Spezialisierung: Ganzheitlicher Zahnersatz Zahntechnik Norbert Wichnalek
Internet: http://www.wichnalek-dl.de
Raum: 5
Thema: Der feinstoffliche Aspekt bei Zahnersatz. Zahnersatz ist ein Fremdkörper, der von Körper, Geist und Seele 24 Stunden täglich toleriert werden muss. Es kommt nicht nur auf das Material an, sondern auf dessen feinstoffliche Prägung.

Sonntag, 16:00-16:50
Referent: Dipl. Betriebswirt Michael Danz, Anwenderbetreuung, Beratung und Vertrieb TimeWaver GmbH, Kränzlin
Internet: http://www.timewaver.de
Raum: 6
Thema: Integrative Medizin mit den TimeWaver Systemen: Grundlagen der Informationsfeld Medizin. Frequenztherapie und eine gesunde Zellmembranspannung. Das TimeWaver Praxis-System. Der Vortrag richtet sich an Heilpraktiker, Therapeuten, Ärzte, Ernährungs- und Gesundheitsberater.

Sonntag, 17:00-17:50
Referent: Kapalika Kemmann, Gesundheitsshop Chiemgau, Vertrieb von Natur- und Wellnessprodukten, Hamburg
Internet: http://www.oetq.de
Raum: 5
Thema: Ätherische Öle aus biblischen Zeiten: Seit langer Zeit schon wurden von Eingeweihten und Hohepriestern konzentrierte pflanzliche Substanzen für Körper, Geist und Seele verwendet. Bereits in der Bibel gibt es zahlreiche Hinweise, wie ätherische Öle im täglichen Leben Anwendung fanden. Moses, Jesus, Maria Magdalena und die Apostel waren bereits als Aromatherapeuten tätig, lange bevor es diesen Begriff überhaupt gab. Die an diesem Abend vorgestellten zwölf Öle haben seit Jahrtausenden grosse spirituelle Bedeutung und werden heute mehr als je zuvor benötigt. Reisen Sie mit uns an diesem wundervollen Abend in eine andere Zeit und Welt - mit Weihrauch, Myrrhe, Narde, Aloes, Hyssop, Onycha, Myrthe, Zypresse, Zeder, der Rose von Sharon und anderen Salbölen.....

Nach oben scrollen