Neuigkeiten
Startseite » Vortragsprogramm 2011

Vortragsprogramm 2011

Deutschlands größtes Vortragsprogramm

in Qualität und Vielfalt!

6 Vortragsräume im TagungsCenter mit ingesamt 1.000 Sitzplätzen

Auch dieses Jahr sind wir wieder besonders stolz auf die Vielzahl hochkarätiger Referenten:

Ärzte und Professoren, die bundesweit an führenden Fachkliniken lehren, forschen und praktizieren.

Auf keiner anderen Gesundheitsmesse finden Sie dieses Niveau.

Die vergangenen Jahre waren die Vorträge hervorragend besucht - Auch hier gilt: Der weiteste Weg lohnt sich!

Kaum ein Gesundheitsthema wird ausgelassen!

Vertiefende Gespräche können Sie auch mit Experten führen siehe "Expertengespräche" auf der Aktionsbühne in Halle 5.

Intersana - Die führende Gesundheitsmesse für Menschen jeden Alters!
Stichwortsuche:
Suchen Sie nach Themen z.B. Herz, Rücken, Zahn usw.

Freitag, 10:15-10:50
Referent: Peter Waldheim, Geschäftsführer priosanare - gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) für Patientenberatung, Königsbrunn.
Internet: http://www.priosanare.de
Referent: Lydia Schrupp, zert. Case Managerin (DGCC) , Leitung Patientenberatung priosanare - gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) für Patientenberatung, Königsbrunn.
Internet: http://www.priosanare.de
Raum: 4
Thema: priosanare - kompetente und unabhängige Patientenberatung und Begleitung im Bereich Schwaben-Allgäu. Personen, die nach einer Erkrankung oder einem Unfall körperlich und psychisch beeinträchtigt sind, befinden sich fast ausnahmslos in einer persönlichen Ausnahmesituation, die durch gesundheitliche und soziale Probleme gekennzeichnet ist. Der Beratungs- und Unterstützungsbedarf ist extrem hoch, gleichzeitig befindet sich das eigene Orientierungs- und Leistungsvermögen auf einem absoluten Tiefpunkt. Durch die Implementierung einer niedrigschwelligen Anlaufstelle, setzt priosanare genau hier an und bietet dem betroffenen Patienten und dessen Angehörigen eine umfassende Beratung und im Bedarfsfall bei entsprechender hoch belasteter Problemlage auch eine längerfristige aktive Begleitung an.
Freitag, 11:00-11:50
Referent: Michaela Frisch, Sport- und Gymnastiklehrerin, Leiterin der physikalischen Therapieabteilung, Lungensport-Übungsleiterin, Ausbilderin beim Badischen Behindertensportverband. Espan-Klinik, Bad Dürrheim.
Internet: http://www.espan-klinik.de
Raum: 1
Thema: "Training im Alltag": Informationen und Möglichkeiten des Trainings für den Alltag (bessere Bewältigung der täglichen Belastungen) bzw das Fitness-Studio zu Hause (Übungen mit Haushaltsgegenständen). Anregungen und Ideen zum Mitmachen und Mitnehmen.
Freitag, 11:00-11:50
Referent: Hans Jürgen Wagner, Mykotroph AG, Institut f. Ernährungs- u. Pilzheilkunde, Limeshain.
Internet: http://www.mykotroph.de
Raum: 2
Thema: Diabetes heilen - statt behandeln. Diabetes ist nicht unheilbar. Der Referent versetzt den Zuhörer in die Lage, die Ursachen seiner Probleme zu erkennen und zeigt nebenwirkungsfreie Möglichkeiten zur totalen Gesundung auf.
Freitag, 11:00-11:50
Referent: Sabine Mattner, Heilpraktikerin, Entspannungstherapeutin & Montessoripädagogin Naturheilpraxis Mattner, Landsberg.
Internet: http://www.naturheilpraxis-mattner.de
Raum: 3
Thema: Das Geheimnis der australischen Buschblüten-wirkungsvolle Medizin aus dem australischen Outback - Wirkungsweise, Herstelliung und Anwendungsgebiete. Australische Buschblüten sind eine wunderbare Ergänzung zu Mitteln aus der Naturheilkunde. Sie werden in einer schonenden Weise im australischen Outback gewonnen und haben dadurch eine sehr hohe Wirkungskraft. Sie sind so fein abgestimmt, dass sie bei vielen kleinen "Alltagsproblemen" eigesetzt werden können. So können sie zum Beispiel bei Konzentrationsschwäche, zur Stärkung des Selbstvertrauens,Burn-out, aber auch bei Magen-Darm-Problemen oder Rückenverspannungen eingesetzt werden. Sie haben in ihrer Wirkungsweise ein sehr breites Spektrum. Ich lade Sie herzlich ein, mit mir in diese spannende Welt einzutauchen, Herstellung, Anwendungen und Wirkungsweise kennenzulernen und die Blüten mal "am eigenen Leib" auszuprobieren. Besuchen Sie meinen Vortrag, ich freue mich auf Ihr Kommen.
Freitag, 11:00-11:50
Referent: Dr.med. Christiane Hilmer, Hautärztin, Phlebologie, Venenerkrankungen ALDERMA Praxisklinik Augsburg, Hautarztpraxis Dr. Titzmann Augsburg.
Internet: http://www.alderma.de/
Raum: 4
Thema: Krampfadern und moderne Therapiemöglichkeiten. Was kann die moderne Medizin tun gegen Krampfadern und Besenreiser? Innovative Diagnostik- und Therapiekonzepte. Vorbeugung gegen die Gefahr eines offenen Beines. Die perfekte Rundumbetreuung für gesunde Beine.
Freitag, 11:00-11:50
Referent: Bernadette Epp-Wöhrl, Heilpraktikerin, Seh- und Augentrainerin
Internet: http://augentraining-augsburg.de
Raum: 5
Thema: Besser sehen mit Augentraining - Jeder zweite sieht heutzutage schlecht, Tendenz steigend! Diese erschreckende Prognose sollte uns zu denken geben, wie wir mit unserem "höchstem Gut", unseren Augen umgehen. Vielfach sind es falsche Angewohnheiten, die zu einer Einschränkung des Sehens führen, besonders das anstrengende Arbeiten im Nahbereich und am Computer. Aber auch Verspannungen im Nacken, schlechtes Licht oder die falsche Ernährung haben Auswirkungen auf unsere Augen und damit auf unser Sehen. Ob kurzsichtig, weitsichtig oder alterssichtig, ob müde, brennende, überanstrengte und lichtempfindliche Augen, mit Sehtraining und Augenentspannung kann jeder selbst etwas tun, um seine Sehkraft zu erhalten und um wieder beschwerdefrei, entspannt und klar in die Welt zu blicken.
Freitag, 11:00-11:50
Referent: Claudia Hitzelsperger, Dipl.oec.troph. (Ernährungswissenschaftlerin) monasan GmbH, Rosenheim.
Internet: http://www.monasan.de/
Raum: 6
Thema: Was tun bei hohem Cholesterin? Ab der Lebensmitte steigen Cholesterinwerte gerne an und werden zum Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wie steht es um Ihr persönliches Risiko? Nach den Wechseljahren fällt bei Frauen endogen gebildetes Östrogen als Schutzfaktor weg. Jetzt steigt bei erhöhten Werten das Erkrankungsrisiko. Der Fettstoffwechsel ist verändert. Wie steht es um Ihr persönliches Risiko? Liegen weitere Faktoren wie Übergewicht, Bluthochdruck und / oder Diabetes mellitus vor? Vermittlung von Strategien für die eigene Risikoabschätzung. Was können Sie tun, um das Risiko einer möglichen Erkrankung zu minimieren? Wie können Cholesterin / Triglyceride natürlich effektiv gesenkt werden.
Freitag, 12:00-12:50
Referent: Prof. Dr. med. Jens Wagner, Chefarzt der Klinik Bad Wörishofen; Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Pneumologie, Intensivmedizin Klinik Bad Wörishofen - Fachklinik für Herz-Kreislauf-Erkrankungen u. Orthopädie, Bad Wörishofen.
Internet: http://www.klinik-badwoerishofen.de
Raum: 1
Thema: Moderne Therapie des Herzinfarktes.
Freitag, 12:00-12:50
Referent: Inga-Britt Meyer-Stüve, Dipl. Verwaltungswirtin, Trainerin, Unternehmerin, Geschäftsführerin for notions GmbH&Co.KG, Edewecht/Niedersachsen.
Internet: http://www.for-notions.com
Raum: 2
Thema: Sucht im Betrieb - Informationen zur neuen Art der Weiterbildung (onlineReihe) für Führungskräfte, bei der alle Gewinner sind: Führungskräfte, weil sie kurzweilige, ansprechende und umsetzungsstarke Schritt-für-Schritt-Anleitungen bekommen; Mitarbeiter, weil sich das Betriebsklima nachhaltig verbessert; Betriebe, weil sich die Zahl der Ausfall - und Krankentage stark reduzieren wird und neue finanzielle Spielräume möglich sind. Erfahren Sie in 30 Minuten am Beispiel der Thematik "Sucht im Betrieb", worin das Geheimnis dieser Innovation liegt und warum Sie es kennen sollten.
Freitag, 12:00-12:50
Referent: Dipl.-Tuina Therapeutin Christine Krafft, Klinik Dr. Franz Dengler, Baden-Baden.
Internet: http://www.dengler.de
Raum: 3
Thema: Die chinesische Tuina-Massage - eine erfolgreiche Methode um Blockaden zu lösen. Sie bezeichnet eine manuelle Therapie, bei der hochwirksame Massage- und Grifftechniken mit der Kenntnis über Akupunktur und Leitbahnen kombiniert werden.
Freitag, 12:00-12:50
Referent: Christian Kuchenreuther, Geschäftsführer air-be-c Medizintechnik GmbH, Gera.
Internet: http://www.air-be-c-medizintechnik.com
Raum: 4
Thema: Urlaubsversorgung für Sauerstoffpatienten.
Freitag, 12:00-12:50
Referent: Sabine Kampmann, Orthoptistin und Geschäftsführerin LowVision-Stiftung gGmbH, Würzburg.
Internet: www.lowvision-stiftung.de
Raum: 5
Thema: Wir verbinden Menschen und Fachdisziplinen im Bereich Sehen. Um Menschen entsprechend ihrer Sehbeeinträchtigung bzw. Sehbehinderung individuell beraten zu können ist es nötig, dass die verschiedenen Berufsgruppen miteinander vernetzt sind, um weiterführende Maßnahmen für die Betroffenen einzuleiten.
Freitag, 12:00-12:50
Referent: Ralf Sirch, MD (A.M.) Ay Vaidya Vachaspati, Clinical Ayurveda Specialist CAS, Clinical Ayurveda Therapist CAT. AYURVEDAZENTRUM, Türkheim.
Internet: http://www.ayurvedazentrum.org
Raum: 6
Thema: Endlich gesund werden durch Ayurveda, der ältesten funktionierenden Heilkunde der Menschheit! Das Basisprinzip von Ayurveda wird für jedermann leicht verständlich erklärt. Was ist Ayurveda? Was bedeutet dies überhaupt? Wie funktioniert es? Ursachenbeseitigung leicht gemacht! Eine völlig andere Vorgehensweise gegenüber Krankheit! Altes Heilwissen wieder entdeckt. Ayurveda, der Schlüssel für das Heil von Morgen! Wir schulen Sie! Werden Sie Ayurvedatherapeut. Entdecken und erlernen Sie selbst Ayurveda und nutzen Sie es dann vielfältig!
Freitag, 13:00-13:50
Referent: Dr. med. Bernadett Horváth, Chefärztin, Facharzt für Rheumatologie und Physiotherapie, Arztbotschafter der Ärztegemeinschaft Bad Héviz. Danubius Health Spa Resort Héviz
Internet: http://www.danubiushotels.com
Raum: 1
Thema: Gesundheit und Harmonie durch heilende Naturressourcen und Kurmedizin in Bad Héviz, Ungarn. Der weltbekannte Kurort Hévíz bietet verschiedenste Heilverfahren.
Freitag, 13:00-13:50
Referent: Dr. h.c. Peter Jentschura, Jentschura International GmbH, Münster.
Internet: http://www.p-jentschura.de/
Raum: 2
Thema: Geniale Maßnahmen der Körperreinigung.
Freitag, 13:00-13:50
Referent: Dipl. Geobiologe Sascha Hahnen, Heilpraktiker, Forschungsleiter Geovital-Akademie für Geobiologie u. Strahlenschutz, Sulzberg, Österreich.
Internet: http://www.geovital.com
Raum: 4
Thema: Strahlenfrei Leben - Strahlenfrei Bauen. Gesundheitskiller Elektrosmog, Wasseradern, Erdstrahlen, Handy & Co. Was sie bewirken, wie man sich schützt - Hilfe zur Selbsthilfe. Umgang und Leben mit den neuen Medien - DECT Telefon / W-Lan, Geopathie als Krankheitsursache, einfache Maßnahmen beim Hausbau, Info über wissenschaftliche und staatliche Studien Kontrolle von Entstörmassnahmen.
Freitag, 13:00-13:50
Referent: M.A. Sören Schelten, China Original, Angelbachtal.
Internet: http://www.chinaoriginal.de
Raum: 5
Thema: Haci - Akupunktur zur Selbstbehandlung. Bei dieser Gesundheitstechnik aus der Chinesischen Medizin handelt es sich um eine, die sowohl im Selbstbehandlungsbereich, als auch von Behandlern, die nicht mit Akupunkturnadeln (z.B. bei Kindern) arbeiten, einsetzbar ist. In unserer Vorführung bzw. unserem Kurs können Sie einen Eindruck bekommen bzw. die ersten Schritte kennen lernen. Dabei wird kurz erörtert werden, in welchem Zusammenhang alle Methoden aus der Chinesischen Medizin stehen, nämlich dem von Yin-Yang, den Fünf Elementen und dem Qi-Energiebegriff. Die Haci Fünf-Elemente-Nadeln sind keine Nadeln. Es handelt sich um eine neue Therapiehilfe. Sie imitieren die Nadelung ohne die Haut zu verletzen und kombinieren Akupunktur mit Akupressur. Schröpfen und Magnettherapie.
Freitag, 13:00-13:50
Referent: Elisabeth Ronacher-Verhufen, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Entspannungstherapeutin, Paartherapeutin Adam&Eva - Die BeziehungsPraxis, Klosterlechfeld. Paartherapie . Einzeltherapie . Seminare, Klosterlechfeld.
Internet: www.diebeziehungspraxis.de
Raum: 6
Thema: Vortrag und Workshop: Entspannung ist das A und O für seelisches und körperliches Wohlbefinden - Warum entspannen wir uns dann so selten? Spannung, Druck und Stress sind ständige Begleiter in unserem täglichen Leben. Wir lassen das viel zu oft zu, dass sie uns so stark in Beschlag nehmen und merken erst spät die Folgen: Burnout, Schlaflosigkeit, Beziehungsstress, Konzentrationsstörungen, Abgeschlagenheit, Immunschwäche, etc. Das alles kann zu Erkrankungen führen und wir wissen das. Komisch ist nur, dass wir meist nichts dagegen unternehmen. Dabei wäre es so einfach. Das Zauberwort heißt "ENTSPANNUNG". Im ersten Teil dieses Vortrags werden wir über die wunderbaren Wirkungsweisen von Entspannung sprechen, wie heilsam sie ist und wie wir sie täglich, ohne viel Zeitaufwand, ganz einfach in unser Leben einbauen können. Im zweiten Teil werden wir uns 20 Minuten lang einfach nur entspannen. Wie? Lassen Sie sich überraschen - Sie werden es genießen!
Freitag, 14:00-14:50
Referent: Werner Leinfelder, Fachanwalt für Erbrecht Rechtsanwaltskanzlei Wunsch, Schönauer, Leinfelder, Bender, Dehne & Kollegen, Augsburg
Internet: http://www.wunschanwalt.de
Referent: Monika Fielk, Rechtsanwältin, Schwerpunkt Medizinrecht Rechtsanwaltskanzlei Wunsch, Schönauer, Leinfelder, Bender, Dehne & Kollegen, Augsburg
Internet: http://www.wunschanwalt.de
Raum: 1
Thema: Patientenrechte und Patientenverfügung.
Freitag, 14:00-14:50
Referent: Peter Bammert, Geschäftsführer Medizin-Technik Peter Bammert, Vöhrenbach.
Internet: http://www.bammert-medizin-technik.de
Raum: 2
Thema: Selbsthilfemöglichkeiten bei Rückenschmerzen - Richtig Sitzen auf dem richtigen Stuhl. Richtig Liegen auf der richtigen Matratze. Verhalten über 24 Stunden analysieren. Umgewöhnen ist reine Kopfsache. Streckung der Wirbelsäule über Gymnastik oder mit Hilfe von Geräten. Magnetfeldtheraphie. Schwimmen und Fahrradfahren (ähnliche richtige oder falsche Körperhaltung). Gehen und Laufen, Nordic Walking, Körper entgiften.
Freitag, 14:00-14:50
Referent: Dipl. Ing. (Ernährungstechnik) Silvia Bürkle, Mitbegründerin der Methode metabolic balance(R)-Stoffwechselprogramm; Autorin diverser Kochbücher, Dozentin an Heilpraktiker-Schulen und Referentin an allgemeinbildenden Schulen. metabolic balance GmbH, Isen.
Internet: http://www.metabolic-balance.com
Raum: 3
Thema: Ernährung 2011- Viele alte Ernährungsweisheiten stimmen heute nicht mehr, denn gerade in den letzten beiden Jahren haben zahlreiche Studien diese überkommenen Überzeugungen widerlegt. Neueste Forschungen belegen eindrucksvoll, dass Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß einen anderen Stellenwert für den menschlichen Stoffwechsel einnehmen, als bisher angenommen. Mit diesen Fragen setzt sich die Expertin und Dipl. Ing. für Ernährungstechnik, Frau Silvia Bürkle in ihrem Vortrag kritisch auseinander. Wie sollte die optimale Zusammensetzung unserer Ernährung aussehen? Was macht uns vitaler, lässt uns jünger aussehen? Was hilft uns, immer eine gute Figur zu machen?
Freitag, 14:00-14:50
Referent: Erika Meyer, Neurodermitis Selbsthilfegruppe
Internet:
Raum: 4
Thema: Neurodermitis - Die SHG-Leiterin Frau Erika Meyer spricht über diese unangenehme Zivilisationskrankheit. Praktische Erfahrungen einer ehemals Betroffenen, die nach langer, zunächst vergeblicher Suche einen einfachen Weg zur Heilung fand und ihre Erfahrungen gerne weitergeben will.
Freitag, 14:00-14:50
Referent: Harald B. Links, Heilpraktiker,Doctor Osteopathie, der Rückenschmerzprofi Mannheim.
Internet: http://www.beckenschiefstand.de
Raum: 5
Thema: "Krank im Kreuz - der Beckenschiefstand als Hauptursache chronischer Rückenbeschwerden". In seinem Vortrag wird Herr Links aus Mannheim, Heilpraktiker & Doctor Osteopathie, ausführen, wie und weshalb es bei ca. 70% der Bevölkerung zu einem Beckenschiefstand gekommen ist. Der Beckenschiefstand gilt unbestritten als die Hauptursache chronischer Rückenbeschwerden. Herr Links wird die Möglichkeiten aufzeigen, einen Beckenschiefstand dauerhaft zu beseitigen, Lösungen für sog. Bandscheibenvorfälle aufzeigen und wie in vielen Fällen eine Hüftgelenkprothese vermieden werden kann. Herr HP Links gilt bereits seit Jahren als international anerkannter Spezialist der sanften Beckenregulation.
Freitag, 14:00-14:50
Referent: Michael Heubl, Heilpraktiker Provital Therapiezentrum, Gersthofen.
Internet: http://www.osteopathie.de
Raum: 6
Thema: Osteopathie - den Ursachen auf der Spur. Mittlerweile hat sich die Osteopathie auch in Deutschland etabliert. Die Prinzipien der Osteopathie wurden vor über 130 Jahren von einem amerikanischen Arzt Namens Andrew Taylor Still entdeckt. Der Ansatz ist einfach: Der menschliche Körper ist ständig in Bewegung. Jede einzelne Struktur bewegt sich und führt dabei ihre ganz eigene Funktion aus. Die Osteopathie nutzt diese Zusammenhänge. Wo Bewegung verhindert wird, machen sich Beschwerden breit. Den Menschen als Ganzes zu sehen und zu therapieren, ist unsere Philosophie. Der Osteopath untersucht den Körper des Patienten mit seinen Händen, um Bewegungseinschränkungen aufzuspüren, Funktionsstörungen zu erkennen, die Ursache des Schmerzes zu finden. und osteopathisch zu behandeln.
Freitag, 15:00-15:50
Referent: Marie-Theres Schweigerer, TCM-Therapeutin, Heilpraktikerin, Zentrumsleitung ChiMed Augsburg - Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin.
Internet: http://www.chimed-augsburg.de
Raum: 1
Thema: Mehr Gesundheit und Lebensqualität mit den ganzheitlichen Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin. Wie werden im Einzelnen Störungen im Körper diagnostiziert und behandelt ? Wie "denkt" die TCM und welche Philosophie steckt dahinter? Welche Vorteile hat eine TCM-Behandlung? Welche Beschwerden können behandelt werden? Was können Sie für sich selbst tun?
Freitag, 15:00-15:50
Referent: Karlheinz Bartsch, Chefarzt Anästhesie der Hessing Kliniken Hessing Stiftung, Augsburg.
Internet: http://www.hessing-stiftung.de
Referent: Dr.med. Wolfgang Wank, Chefarzt Anästhesie der Hessing Kliniken Hessing Stiftung, Augsburg.
Internet: http://www.hessing-stiftung.de
Raum: 2
Thema: Anästhesieverfahren und Schmerztherapie bei orthopädischen Eingriffen. Vorstellung der verschiedenen Verfahren und Möglichkeiten der intra- und postoperativen Schmerztherapie.
Freitag, 15:00-15:50
Referent: Sebastian Kühner, Stoffwechselexperte, Gründer und Inhaber Yourtype Deutschland
Internet: http://www.yourtype.de
Raum: 3
Thema: Metabolic Typing: Essen - Was Ihr Körper wirklich braucht. Übergewicht, JoJo- Effekt und Diätpläne sind für viele Menschen ein Thema - und das nicht nur nach dem Urlaub. Aber gelten eigentlich für alle die gleichen Ernährungsregeln? Verträgt jeder Mensch das gleiche? Können wir unsere Genetik und unsere Individualität durch allgemeingültige Empfehlungen in einen Topf schmeißen lassen? Warum legt der Eine permanent an Gewicht zu und verliert an Vitalität, während der andere essen kann, was er will? Ist Vegetarismus, Obst- , Brot- oder Fleischkonsum gesund? Und für Wen? Können wir uns diese Unwissenheit, welche unsere Gesundheit und Vitalität beeinflusst, überhaupt noch leisten? Viele Fragen - Antworten dazu bieten Ihnen Sportwissenschaftler Harald Swatosch und Sebastian Kühner. Sie informieren Sie, inwieweit Ihre Genetik und Ihre Individualität Einfluss auf Ihre ideale Ernährung hat. "Was dem einen hilft - schadet dem anderen!". Erfahren Sie mehr über eine Methode, welche ihren Körper systematisch durchleuchtet und Ihnen eine Ernährungsform anbietet, welche ihren Körper bestmöglich unterstützt und Energie-, Figur- bzw. Vitalitätsprobleme der Vergangenheit angehören lässt.
Freitag, 15:00-15:50
Referent: Dr.med.dent. Steffen Kistler, Inhaber, Implantologe Praxis für Zahlheilkunde, Landsberg
Internet: http://www.implantate-landsberg.de
Raum: 4
Thema: Implantate ohne Knochenaufbau. Viele kurz vor der Zahnlosigkeit stehende oder auch zahnlose Patienten wollen eine festsitzende Lösung ohne großen Knochenaufbau und mit überschaubarem finanziellen Aufwand. In diesem Vortrag wollen wir Ihnen die Angst vor Zahnlosigkeit nehmen und einen sicheren Weg zu mehr Lebensqualität zeigen.
Freitag, 15:00-15:50
Referent: Dr.med.dent. Roschan Farhumand, Zahnärztin BKK Mobil Oil, Hamburg, Celle, Heusenstamm
Internet: http://www.bkk-mobil-oil.de
Raum: 5
Thema: Lebenslang gesunde Zähne - Ein strahlendes Lächeln öffnet unsere Herzen. Aber wussten Sie, dass gesunde Zähne nicht nur für ein attraktives Äußeres wichtig sind? Vielmehr hängt die Gesundheit unseres gesamten Körpers davon ab, dass mit Zähnen und Mund alles ok ist. Wir zeigen Ihnen, dass Sie Ihre Zähne mit wenig Aufwand ein Leben lang gesund erhalten können! Erfahren Sie mehr über die effektiven Putztechniken und wie man sie am besten einsetzt. Sie erfahren: Wissenswertes über ein perfektes Ökosystem namens Mund; welche Gefahren lauern, wenn dieses Ökosystem aus dem Gleichgewicht gerät; alles, was Sie selbst tun können, um Mund und Zähne schön und gesund zu erhalten; was mittlerweile Schnee von gestern in der Zahnpflege ist (aber dennoch weit verbreitet); dass ein strahlendes Lächeln und ein gesunder Mund mit wenig Zeitaufwand zu haben sind.
Freitag, 15:00-15:50
Referent: Dr. med. Joachim Gillner, Leitender Oberarzt Artemed Fachklinik, München.
Internet: http://www.artemedmuenchen.de
Raum: 6
Thema: Gesunde Beine. Schöne Beine. Alles über Krampfadern. Hören Sie über wirkungsvolle und moderne Therapien, um Besenreisern und Krampfadern zu Leibe zu rücken. Denn was viele nicht wissen: Venenerkrankungen sind kein bloßes Schönheitsproblem, sondern bergen auch gesundheitliche Risiken. Je nach Stadium unterscheiden sich die für den einzelnen Patienten optimalen Behandlungsmöglichkeiten. Der Vortrag umreißt deshalb die verschiedenen Therapien, die zur Anwendung kommen, von Stützstrümpfen bis hin zu Verödungen (Besenreiser) und zur Operation (Venenstripping) oder endoluminalen Verfahren (Lasertherapie oder Radiofrequenztherapie). Wichtig bei Eingriffen ist, dass diese von Gefäßspezialisten durchgeführt werden, die eine große Erfahrung und Kompetenz vorweisen können. Neben der ausführlichen Darstellung der verschiedenen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei Krampfadern beantwortet der Vortrag auch weitere Fragen rund um das Thema Venenleiden, die für potentielle Patienten und deren Entscheidung zugunsten einer Behandlung von Bedeutung sind, wie zum Beispiel: Ist eine Vollnarkose für die Krampfader-OP nötig? Was genau sind Besenreiser im Vergleich zu Krampfadern? Wie kann man sie behandeln und ihnen vorbeugen? Welche gesundheitlichen Risiken bergen Venenerkrankungen generell?
Freitag, 16:00-16:50
Referent: Dr. med. Richard Harslem, Prakt. Arzt, Notfallmedizin, Naturheilverfahren, Vitalmedizin Vitalinsel Diedorf.
Internet: http://www.vitalaerzte.com
Raum: 1
Thema: Magnetfeldtherapie - Wie sie wirkt. Wo sie am besten wirkt. Erfahrung aus 20jähriger ärztlicher Magnetfeldanwendung. Beispiele für selbständige Heimanwendungen. Dr. Harslem ist seit 17 Jahren hausärztlich tätig, Schwerpunkte Naturheilverfahren, Energiemedizin, Vitalmedizin. Er ist Referent und Seminarleiter zu alternativ medizinischen Themen, Buchautor. Dr. Harslem erarbeitet mit seinem Patienten auf dem Boden schulmedizinischer Kenntnisse individuell umsetzbare Konzepte zur bestmöglichen Selbstheilung, Selbstregulation, Vitalität, Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Lebensfreude.
Freitag, 16:00-16:50
Referent: Horst Vogel, Seminarleiter, Coach. Kruegenhaltz-Seminare, Marktheidenfeld.
Internet: http://www.kruegenhaltz.net
Raum: 2
Thema: Richtig denken, gesund bleiben. Innovativ ausgearbeitete Denk-, Lern- und Entspannungsmethoden trainieren eine hohe Präzision im Denken und Handeln. Fixierte Denkmuster ändern sich, Bewußtsein und Wahrnehmung steigern sich, tiefsitzende Blockaden werden gelöst - und eine Gesundung des Geistes wird möglich. Die Teilnehmer werden in all ihren Lebensbereichen fähiger, entwickeln eine hohe soziale Kompetenz und können so, gerade in Konfliktsituationen, konstruktiv handeln. All dies hat tiefgehende Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Die Voraussetzung ist allerdings die Mitarbeit des Teilnehmers. Deshalb lautet Horst Vogels Motto: Die Qualität des Denkens bestimmt die Qualität des Lebens.
Freitag, 16:00-16:50
Referent: Univ. Doz. Dr.med. John Ionescu, Dozent an der Donau Universität Krems, Österreich, Gründer und wissenschaftlicher Leiter Spezialklinik Neukirchen, Neukirchen b. Hl. Blut.
Internet: http://www.spezialklinik-neukirchen.de
Referent: Dr. Birgit Adam, Dermatologin - Chefärztin Spezialklinik Neukirchen, Neukirchen b. Hl. Blut.
Internet: http://www.spezialklinik-neukirchen.de
Raum: 4
Thema: Anti-Aging - mit der richtigen Pflege und Ernährung verlangsamen Sie den Hautalterungsprozess und bleiben länger jung!
Freitag, 16:00-16:50
Referent: Ulrich Schaptke, Geschäftsführer Elektrosmog-freil eben Ulrich Schaptke & Partner, Hirschaid
Internet: http://www.elektrosmog-schaptke.de
Raum: 5
Thema: Welche Auswirkungen haben Handy-, Satellitenfunk- und schädliche Erdstrahlen auf Nahrung, Trinkwasser und den Mensch? Ulrich Schaptke erklärt, wie unser Körper durch technische Störfelder und digital gepulste Funkstrahlen gestresst und belastet wird und wie diese Strahlung auch unsere Lebensmittel und unser Trinkwasser verändern. Sie erleben und erfahren, wie wir diesen Herausforderungen begegnen können, ohne auf die moderne Technik verzichten zu müssen. Quellwasserqualität aus der Leitung und lebendige Nahrungsmittel geben unseren Lebensmitteln und unserem Wasser die ursprüngliche Vitalenergie zurück.
Freitag, 16:00-16:50
Referent: Dr. Ulrich Mautner, Wissenschaftlicher Leiter des Salus-Hauses Vitalia Reformhaus, Bruckmühl.
Internet: http://www.salus.de
Raum: 6
Thema: Darmgesundheit - Unsere Gesundheit liegt im Darm, wir können ruhig mal darüber reden! Rund um die Darmgesundheit geht es hier.
Freitag, 17:00-17:50
Referent: Ulrich Galas, Heilpraktiker, Mitglied Fachverband dt. Heilpraktiker FDH, zertif. Entspannungstrainer. Naturheilpraxis Ulrich Galas, Königsbrunn.
Internet: http://www.sanftesheilen.de
Raum: 1
Thema: Älter werden - gesund bleiben. Die ganzheitliche Regeneration bei körperlichen und seelischen Überlastungen ab dem 40. Lebensjahr. Alte und neue Rezepte aus der Naturheilkunde zur Stärkung von Nerven, Herz und Gelenken. Neue Lebenskraft durch Ernährung, Entspannung und Wertschätzung.
Freitag, 17:00-17:50
Referent: Dr.med. Andreas Hellmann, Internist, Pneumologie, Allergologie, Sportmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin. Lungenarztpraxis Grottenau, Gemeinschaftspraxis für Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin, Augsburg.
Internet: http://www.praxishellmann.de
Raum: 2
Thema: Leben mit Cortison. Cortison - Hormon und Medikament zugleich. Cortison - ein körpereigener Wirkstoff. Cortison verbessert die Lebensqualität chronisch Kranker.
Freitag, 17:00-17:50
Referent: PD Dr. med. Joachim Riethmüller, Leiter klinische Forschungsgruppe Universitäts-Kinderklinik Tübingen.
Internet: http://www.uni-tuebingen.de
Referent: Bart Zonnenberg, Geschäftsführer Microsalt International BV, St. Annaland, Niederlande
Internet: http://www.microsalt.com
Raum: 3
Thema: Unterschiede und Gemeinsamkeiten der heutige Halotherapie-Konzepte - In den vergangenen Jahren ist das Angebot von Salzkammer- und Halotherapie-Konzepten stark gestiegen. Während bis vor 5 Jahren vorwiegend die sogenannte erste Generation von Salzgrotten gebaut wurde, bei welchen die Räumlichkeiten aus Tonnen von Salzbrocken gestaltet waren, um ein salzhaltiges Mikroklima zu erschaffen, verzeichnet man in den vergangenen Jahren eine deutliche Weiterentwicklung. Verschiedenste Arten von Salzkammern werden angeboten. Welche Entwicklungen finden statt im Bereich Salz für den Inhalationsraum? Was bewirkt die echte Halotherapie für die Atemwege und gibt es Nebenwirkungen? Welche unterschiedlichen Salzraumkonzepte sind auf dem Markt und wo liegen die Unterschiede? Sollte man einfach davon ausgehen, dass die Luft salzhaltig ist oder sollte man Messungen vornehmen? Welche anderen Luftbedingungen außer dem Salzgehalt beeinflussen die Wirkung des Salzes auf die Atemwege und warum? Wie verhält sich die Soleinhalation zur Trockensalzinhalation? Welche Salze sind überhaupt geeignet für die Inhalation? Könnte die Halotherapie in der Zukunft mehr sein als ein Konzept für Wellness und für welche Atemwegserkrankungen könnte sie als effektive Therapie angeboten werden? Microsalt arbeitet seit Juli 2009 mit der Forschungsabteilung des Universitätsklinikum Tübingen zusammen. Es wird unter anderem untersucht, wie die Trockensalzinhalation für unterschiedliche Zielgruppen optimal bei der Secretolyse-Therapie (Schleimlösung- und Transporttherapie) eingesetzt werden kann.
Freitag, 17:00-17:50
Referent: Johannes Kautz, Geobiologe & Ingenieur, Chef der Beratungsstelle Augsburg der Akademie für Strahlenschutz. Beratungsstelle Augsburg der Akademie für Strahlenschutz.
Internet: http://www.geovital.com
Raum: 5
Thema: Gesund und Strahlenfrei Bauen. Wie kann ich ein Haus so gestalten, dass keine störenden Strahlungen, Elektrosmog, Wasseradern oder Mobilfunk das Wohlbefinden beieinträchtigen? Einfache Maßnahmen bei Planung und Gestaltung von Wohn- und Schlafräumen.
Nach oben scrollen