Intersana Gesundheitsmesse

für meine Gesundheit

Keine Krankenversicherung?

Das Bayerische Rote Kreuz öffnet in Augsburg eine Praxis für Nichtversicherte

Wer keine Krankenversicherung hat, bekommt in Augsburg bald vom Bayerischen Roten Kreuz Hilfe.
Bild: Icruci, stock.adobe.com
Wer keine Krankenversicherung hat, bekommt in Augsburg bald vom Bayerischen Roten Kreuz Hilfe.

"Keine Krankenversicherung, muss aber zum Arzt", "Nichtversichert, was tun?": Diese Probleme und Fragen tauchen immer wieder auf - auch in Augsburg. Wer nicht-versichert zum Arzt muss, hat hier dank der neuen Praxis vom Bayerischen Roten Kreuz bald eine Möglichkeit.


Am Mittwoch, 20. April 2022, öffnet das Augsburger Rote Kreuz am Märzenbad 9 (Eingang über Märzenhöfle) im Herzen von Augsburg eine Praxis für Menschen, die keine Krankenversicherung haben. Im Rahmen einer offenen Sprechstunde ist der Augsburger Mediziner Dr. Reinhard Eder ehrenamtlich jeden Mittwoch von 9 bis 11 Uhr für Unversicherte da.

So viele Nichtversicherte gibt es in Augsburg

Deutschlandweit gibt es nach Schätzungen des statistischen Bundesamtes rund 80.000 Menschen, die keinen Versicherungsschutz haben. Die Dunkelziffer dürfte aber weit höher liegen. In Augsburg geht das BRK Augsburg-Stadt von rund 300 Menschen ohne Krankenversicherungsschutz aus. „Sie fallen meist ohne böse Absicht durch das Netz“, erklärt Tatjana Asmuth, stellvertretende Bereichsleiterin für Soziales beim BRK Augsburg-Stadt.

Unversicherte leben mit der ständigen Angst vor einer Erkrankung, oft plagen sie Scham und Schuldgefühle. Den Arztbesuch scheuen sie auch bei Krankheitssymptomen – mit möglicherweise fatalen Folgen für ihre Gesundheit. Aus dieser schwierigen Situation wollen das Augsburger Rote Kreuz und Dr. Eder Patienten mit der offenen Sprechstunde am Märzenbad 9 herausholen.

 Hilfe beim Bayerischen Roten Kreuz - auch ohne Krankenversicherung

„In eine finanzielle Schieflage kann jeder geraten. Kranke ohne Geld und Versicherung stehen vor einem echten Dilemma und sehen oft keinen Ausweg. Gemeinsam mit dem Augsburger Roten Kreuz möchte ich eine niederschwellige Lösung anbieten“, so Dr. Reinhard Eder. Sein ehrenamtliches Engagement ist für den Internisten im Ruhestand ein Herzensanliegen. In Not geratene Menschen, die aus den sozialen Sicherungssystemen herausgefallen sind, möchte er mit seiner Initiative ermutigen, sich helfen zu lassen.

Dazu gehören zum Beispiel Selbstständige, denen plötzlich Aufträge wegbrechen und generell Menschen mit wenig Einkommen. „Viele fühlen sich als Versager und neigen dazu, ihre Notlage zu beschönigen oder zu verstecken. Manche haben es auch einfach versäumt, in eine Krankenversicherung einzutreten, als es Pflicht wurde. Und nun scheint es ihnen unerreichbar,“ erklärt Dr. Eder. Auch alle anderen Unversicherten sind in der Praxis willkommen.

Welche Folgen Beitragsschulden bei der Krankenkasse haben, lesen Sie hier.

Arzt hilft in Augsburger Praxis für Unversicherte

Bei Bedarf kann Dr. Eder bei der Behandlung auf Fachärzte zurückgreifen. „Wir suchen noch weitere Fachärzte wie z.B. Gynäkologen und Zahnärzte sowie ein Labor und Apotheker, die uns punktuell unterstützen“, so Tatjana Asmuth. Neben der medizinischen Grundversorgung wird in den Praxisräumen am Märzenbad 9 die soziale Beratung im Mittelpunkt stehen. Häufig gibt es Möglichkeiten für einen Versicherungsschutz, die den Menschen in ihrer Verzweiflung gar nicht klar sind. Ängste lassen sich durch fundierte Informationen abbauen.

Die Praxis ist erreichbar:

(pm)